Heute im Ausverkauf

Februar 27, 2007 | In Domains | Keine Kommentare

Ich rümpel ein wenig aus - heute gibt es die beiden Domains: detektei.in + verliebt.in
Sollte Interesse an diesen Domains bestehen, bitte ich um eine kurze Info an p4a@p4a.info

Der Mensch macht’s - Agent Rank - benutzerorientiertes Ranking

Februar 13, 2007 | In SEO | 4 Kommentare

In einem Social Web kommt der persönliche Charakter eines Autors stärker zur Geltung als in einer Welt voller Produktkataloge, Pressemitteilungen und statischen Portalen. Um diesem Social Web die notwendige Relevanz zu entziehen, werden neue Versuche angestellt, diese Inhalte neu zu positionieren. Einen, meiner Meinung nach, sehr guten Ansatz dazu liefert das erst kürzlich erschienene Patent mit dem Namen “Agent Rank” von David Minogue und Paul A. Tucker. Es beschreibt, wie man anhand einer digitalen Signatur eines Autors, Inhalte dieser Person zuordnen und gesondert vom übrigen Inhalt der Seite bewertet werden kann.

Zum Beispiel wäre es so möglich, ein Web-Forum, in dem unzählige Menschen ihre Beiträge hinterlassen, anhand der Beitragsqualität eines Mitglieds zu bewerten, sodass Beiträge eines bestimmten Autors “besonders gut” bewertet und damit “besonders hoch” positioniert werden können. Der Unterschied zur derzeitigen Logik besteht darin, dass eine Reihe guter Inhalte direkt auf die “Domain” umgelegt wird und wenn diese sich etabliert hat und einen autoritären Charakter besitzt, ranken auch Beiträge “nicht lesenswerter” Schreiberlinge. Schlechter Inhalt hat so die Möglichkeit die Reputation einer “starken” Seite für sich auszunutzen (zB. EDU Foren-Spam).

Mit einem Ranking-Algorithmus, basierend auf Autoren, bekommt man im Social Web ein wesentlich relevanteres Ergebnis zustande, da man voraussetzt, dass die inhaltliche Qualität der Beiträge oder Blogposts eines Autors auf gleichbleibendem, eher steigendem (Erfahrungszuwachs) Niveau bleibt.

Da es bei uns SEOs immer einen natürlichen Drang zur Optimierung / Manipulation gibt, fiel mir in diesem Zusammenhang direkt das Stichwort “identity fraud + excellent content” ein.
Was soviel bedeutet wie: Wenn man bereits gute Inhalte in unterschiedlichen Bereichen produziert, wäre es beinahe fahrlässig diese nur unter einer Identität zu publizieren ;) Hat die Digitale Signatur eines Autors erst einmal einen gewissen Einfluss im Ranking, wird man versuchen den Autor einem Themengebiet zuzuordnen. Wenn man nun verschiedene Identitäten in verschiedenen Bereichen etabliert, erhöht sich später die Flexibilität in den verschiedenen Bereichen das Ranking zu beeinflussen.

[via Searchengineland]

Poker - neue Trendsportart?

Februar 11, 2007 | In Trendbarometer | Keine Kommentare

Das Kartenspiel Poker hat letztes Jahr eine regelrechte Renaissance erlebt und zählt im Netz derzeit zu den heißesten Themen.

Doch warum ist das so?

Ich begründe die derzeitige Salonfähigkeit in der Entdeckung des indirekten Vertriebskanals über das eigentliche Spiel hin zum Glücksspiel. Glückspiel mutiert zu sportlichem Können, ohne die ständigen Geldwerte im Vordergrund und gewinnt damit eine Daseinsberechtigung in den Medien. Doch das eigentliche Ziel ist imo, den Spielenden zu einem regelmäsigen Spieler zu formen, der, wenn er sich “gut genug” fühlt und mit den Poker Regeln vertraut ist, auch den Schritt in das Online Casino wagt. Da das Anbieten und Bewerben von Glücksspielen ohne inländische Erlaubnis in Deutschland als wettbewerbswidrig gilt, müssen sich Affiliates und Webseitenbetreiber überlegen wie man dennoch an die hohen Provisionen und Werbegelder der Glücksspielindustrie herankommt. Die Lösung ist sportlich & lukrativ und so springen TV, Webseitenbetreiber und sogar klassische Veranstalter (zB. die 1. Münchner Pokermesse) auf den Pokerzug auf.

Poker-Communitys, welche nur mit Spielgeld arbeiten oder bei denen der sportliche Aspekt im Vordergrund steht und Preisgelder vergeben werden, sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Für das Bewerben dieser Sport/Spaß-Poker-Seiten wird ne Menge Geld ausgegeben - klar das SEO - aufgrund des Free-Traffic-Potentials eine große Rolle spielt und so liegt es auf der Hand, dass einzigartiger Pokercontent bei den SEOs hoch im Kurs steht. Immer wieder steigen Poker-Phrasen wie “poker regeln” und “poker spielen” in die deutschen Top 1000 der Such-Keywords ein und man darf gespannt sein wohin der Trend in Sachen Poker noch geht…

Weitere Infos zum Thema: Yahoo! Clever & Trendsportart Poker

Youtube vs Videotube

Februar 7, 2007 | In Tratsch | 3 Kommentare

Youtube Serps

Da merkt man mal wieder den starken Einfluß regionaler Rankingfaktoren in den deutschsprachigen Serps, gekoppelt mit einem 301 der Domain www.youtube.de. Der Anteil an Google Traffic dürfte bei den 2 Mio UUs / Monat bei Videotube, meiner Schätzung nach, die 50% Marke locker knacken.

¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann