Der alt-Tag und seine Gewichtung in den Ergebnissen

Dezember 22, 2007 | In SEO |

Es ist immer interessant zu beobachten wie sich verschiedene on-site Faktoren in den Ergebnissen auswirken. Ein extremes Beispiel entsteht immer dann, wenn besonders starke Sites, welche in der Regel nur selten verändert werden ein Kriterium verändern, sodass man dessen Auswirkungen einfach analysieren kann. Ein gutes Beispiel bietet dieser Tage die Google Startseite, welche aktuell das Google Logo mit dem Holiday Doodle verlinkt. Zudem verwendet Google im alt Tag des Logos die Phrase "Happy Holidays from Google". Sucht man nun im deutschsprachigen Umfeld nach der exakten Phrase "Happy Holidays from Google" sieht man, dass bis auf eine Ausnahme allein der alt-Tag das Top 10 Ranking bestimmt.

Nun, über die Stärke dieses Tags sagt das noch nichts aus, da diese exakte Wortgruppe mit derzeit 64 Ergebnissen (Option - Seiten auf Deutsch) nicht sonderlich aussagekräftig ist - interessanter wird es, wenn man sich das Ranking zur Phrase "Happy Holidays" anschaut, welche weit aus verbreiteter im deutschsprachigen Web verwendet wird.

Zum Zeitpunkt der Analyse ergab die Suche 72.000 Ergebnisse (Option - Seiten auf Deutsch). Das erste Ergebnis auf google.de war auf Platz 45. die URL des Doodle selbst - welche für meine Beobachtungen jedoch nicht wichtig ist, da der eingehende Linktext und externe Links auf diese Seite das Ergebnis verfälschen. Interessanter ist da die Platzierung N° 68 bei der die Google Startseite www.google.de auftaucht. Dabei kann man davon ausgehen, dass allein der alt-Tag des Logos diese Platzierung verursacht.

Ok, halten wir fest, der alt-Tag im Bild allein beeinflusst das Ranking. Er reicht im besten Fall, gemessen an einer starken Site, für eine Platzierung im Mittelfeld bei einer durchschnittlichen Suchphrase und sollte damit auf jeden Fall unterstützend als on-site Maßnahme in die SEO-Planung mit aufgenommen werden.

Ähnliche Beiträge:

TrackBack URI

  1. @Horst, ausschliessen kann ich das nicht zu 100%, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass niemand mit der Phrase “Happy Holidays from Google” auf google.de linkt. Die Leute die darüber berichten und dazu zählt auch das googlewatchblog, linken in diesem Zusammenhang auf www.google.com/doodle13.html und nicht auf Google Startseite. Um es genauer zu analysieren muss man sich natürlich viele weitere Beispiele und Fälle anschauen.

    Kommentar von Uwe Tippmann — 23. Dezember 2007 #

  2. Auch wenn das jetzt Erbsenzählerei ist, es gibt kein alt-Tag. alt ist ein Attribut des img-Tag.
    Google verwendet in der angesprochenen Grafik auch das title-Attribut, welches auch “Happy Holidays from Google” enthält.
    Da das title Attribut auf fast alle HTML Tags angewendet werden kann, wird das wahrscheinlich nicht so große Auswirkungen auf das Ranking haben. Denoch sollte es berücksichtigt werden, allein schon weil es bei der Keyworddensity eine Rolle spielen könnte.

    Kommentar von Alin — 23. Dezember 2007 #

  3. @Alin, du hast natürlich Recht - bei uns intern spricht man immer von “image tagging” und getaggt werden die Bilder über das alt-Attribut :) Das title Attribut hab ich natürlich auch gesehen - im Code beeinflusst es die Keyworddichte - persönlich halte ich es jedoch derzeit für vernachlässigbar. Um exakt zu sein, reicht ein Beispiel eh nicht aus, man müsste jedoch festhalten, dass neben dem alt-Attribut auch das title Attribut im href verwendet wurde. Perfekt ist das Beispiel google.de / doodle nicht, es ist lediglich ein Beispiel - gemessen an einer der stärkesten Seiten im Deutschen Web.

    Kommentar von Uwe Tippmann — 23. Dezember 2007 #

  4. ganz deiner meinung uwe - habe öfter das gefühl das google nicht alles und alle seiten gleich wertet - bei dem einen macht so eine änderung viel aus, bei dem einen weniger. bei dem einen zieht ein link aus dem text mehr, bei dem anderen weniger. haben dies schon mit verschiedenen projekten getestet welche sehr identische positionen, inhalte und backlinks hatten. wie gesagt selten nachvollziehbar wie google entscheidet - und genau das wollen die ja. wenn jemand google manipulieren könnte wäre er sicherlich nicht mehr unter uns sondern irgendwo auf der hängematte im süden.

    Kommentar von seoline — 23. Dezember 2007 #

  5. […] Tippmann geht auf die Einflussstärke des Alt-Attributes bei Bildern ein. Dieses würde ich immer aus zweierlei Gründen vergeben. Zum Einen glaube ich ebenso […]

    Pingback von Constantins Wochenrückblick 51/07: Frohe Weihnachten « Wochenrückblicke « SEO-united.de » SEO Blog — 24. Dezember 2007 #

  6. Ich kann immer nur wieder feststellen, dass SEO und Web-Usability sehr häufig konform gehen.
    Dass man aus Usability-Gründen alle “sichtbaren” Bilder mit Alt-”Attributen” versehen soll ist klar. Wenn man bei der Forumlierung des Alt-Textes dann noch ein wenig darauf achtet, dass man nach Möglichkeit halbwegs beliebte Suchphrasen verwendet, erreicht man in der Regel auch einen günstigen SEO-Effekt.

    Was mich nur manchmal etwas nervt, ist, wenn hier SEO übertrieben wird und sogar Keys in die Alt-Texte von transparenten Grafiken (z. B. Spacer) eingebaut werden.

    Gruss
    Dään

    Kommentar von Dään (Günter Dehne) — 27. Dezember 2007 #

  7. sehr interessanter Artikel!
    Aber auch bei alt Image Tag “Happy Holidays in many languages” hat es Google auf den 3. Platz geschafft! Natürlich müßte man so etwas einaml an einer Seite testen die etwas weniger Trust hat wie Google ;), um genauere Ergebnisse zu bekommen

    Kommentar von Tobias — 30. Dezember 2007 #

  8. Ich habe bisher ähnlich wie Dään die Erfahrung gemacht, dass W3C und barrierefreihes Porgrammierung eigentlich immer SEO konform ist. Ohne Alt Tags bekommt man eine 100% W3C Valdierung nicht hin.

    Gruss Kirsten

    Kommentar von Kirsten — 4. Januar 2008 #

  9. Es ist halt die Frage, wie Google sich in nächster Zeit entwickelt:

    Usability wird wohl nicht so enorm gewertet, also bleibt für den Webmaster nur ein Spagat über!

    Schließ sollen Websites ja für User gemacht werden und nicht für Goooogle!

    Kommentar von Tobias Heitmann — 4. Januar 2008 #

  10. Ich wusste garnicht dass tags soo wichtig sind. Was mir aufgefallen ist, dass wenn ich etwas auf google.de suche ist der Resultat ganz anders als google.at. Ich habe eine Seite über tiramisu, gibt man tiramisu an, kommt diese seite bei google.de an 2 . resultaten-seite, während bei .at viel weiter hinten ist. Wie kommt das? ich glaube nicht dass es also hier mit tags zu tun hat oder?

    Kommentar von jens — 5. Januar 2008 #

  11. Hm, ich halte es bei den Bildern so, dass ich einen kurzen beschreibenden Namen als alt-Text vergebe, aber keine Keywords. Vielleicht sollte ich das doch mal versuchsweise ändern.

    Kommentar von refu — 5. Januar 2008 #

  12. Noch viel wichtiger als Grafiken mit Tags sind sicherlich in Zukunft Textlinks aus einem sinnvollen und einzigartigen Content heraus.
    Die werden von Google jetzt schon extrem gut bewertet.

    Kommentar von Grafiken — 7. Januar 2008 #

  13. viel wichtiger als der Alt-Tag ist auch der name des Bildes. Wenn man auf dem Bild ein BMW ist und der name des bildes ist DC3945.JPG dann ist das absolut nicht sinnvoll

    Kommentar von do1emu — 14. März 2008 #

Einen Kommentar hinterlassen

HTML Hinweise für Profis: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


¹ Keine Rechtsberatung! - Uwe Tippmann