Jackson toppt Facebook um 59%

Juni 28, 2009 | In SEO Stats | Keine Kommentare

Laut Google Insight for Search erzeugte der Tod vom King of Pop - Michael Jackson in U.S. 59% mal mehr Suchvolumen in der Spitze als die Suche nach "Facebook", dem wohl derzeit dominierensten Dauerbrenner in der Websuche in den USA. Allein die englische Ausgabe der Wikipedia Seite zu Jackson erreichte am 26.6. einen Rekord von 5.9 Millionen Page Views! In Deutschland generierte die deutschsprachige Ausgabe am 26. Juni knapp 1 Millionen Views - ein Gros des Traffics dürfte ganz klar aus dem Kanal "Suche" zurückzuführen sein.

Anzeigen öffentlicher SearchWiki Kommentare - SWM

April 27, 2009 | In SEO | 3 Kommentare

Google testet zur Zeit mit einigen Google Account das in den Staaten etablierte SearchWiki Feature, bei dem der Suchende die Möglichkeit bekommt seine Suchergebnisse neu zu ordnen und zu bewerten. Dabei besteht auch die Möglichkeit ein öffenltiches Kommentar zu jedem Ergebnis abzugeben. Will man nun das Kommentar eines anderen Nutzers zu einem speziellen Ergebnis sehen - muss man zugegebener Maßen etwas umständlich - über die Liste aller "bewerteten Ergebnisse" gehen und dort auf "X Kommentare" klicken - siehe Screenshot. Zu dieser Liste gelangt man, indem man z.B. in der URL den Parameter "&swm=2" anhängt oder am Ende einer jeden SERP auf "Alle Einträge für dieses Such-Wiki anzeigen" klickt.

Google Accounts, welche derzeit nicht für Deutschland freigeschaltet sind, kommen zu über die englische Version z.B. www.google.com/search?q=keyword&hl=en&swm=2 zu der entsprechenden Liste. In der Liste kann dann jedes Kommentar einzeln auch als "hilfreich" oder eben "unnütz" bewertet werden.

Es ist derzeit extrem spannend zu beobachten, wie so langsam die deutschsprachigen Seiten mit Kommentaren und Votes versehen werden ;)

Google SearchWiki - SWM

SearchWiki - Vom Nutzer zum Suchmaschinenoptimierer

April 26, 2009 | In SEO | 5 Kommentare

Ok, an dieser Stelle nur ein paar kurze, persönliche Anmerkungen zur Einführung des SearchWiki Features bei Google Deutschland. SearchWiki ermöglicht eingeloggten Googlenutzern Ergebnisse in der Suche zu bewerten und damit nach oben zu schieben, ganz aus der Ergebnisliste zu entfernen oder nach oben geschobene Ergebnisse wieder an ihre ursprüngliche Position zu setzen. Zudem können ähnlich wie SearchPad von Yahoo!  Ergebnisse kommentiert werden. Das heisst, es gibt in absehbarer Zukunft (bei der Marktdurchdringung im Suchbereich sicher früher als später) einiges an Daten, welche Google rein theoretisch in den Algo fließen lassen bzw. mit denen man bestehende Signale anreichern könnte. Da wären "positive Votes im Bezug auf eine spezielle Abfrage", "negative Votes im Bezug auf eine spezifische Abfrage (entfernen, Zurückstufung eines hochgewerteten Ergebnisses" und Kommentare (z.B. zur unterstützenden, redaktionellen Auswertung bei Unklarheiten der Relevanz). Anfangs sollen diese Nutzerbewertungen nicht das Ranking beeinflussen, das ist meiner Meinung nach nur eine Hinhalte-Taktik. Google und auch andere Suchmaschinen, welche Daten von Nutzern im Bezug auf die Abfrage sammeln erschaffen sich einen unschätzbaren Mehrwert - denn wechselt der Nutzer die Suchmaschine, fehlen all’ seine persönlich, über "die Jahre" mühselig aufgebauten Daten. Den Vorteil den Nutzer mit personalisierten Daten an die Suche zu binden, erklärte Horowitz bereits 2006 in einem Interview gegenüber dem Focus. Die Daten verändern zudem sehr wohl die Ergebnisse und zwar mit der ersten Bewertung - zumindest für alle, die bewertet haben - und indirekt für alle "eingeloggten" Nutzer die anhand der nutzerübergreifenden Werte wie "Anzahl derer die gevotet haben" oder die öffentlichen Kommentare lesen können.

Ich bin fest davon überzeugt, dass wenn ausreichend Daten vorhanden sind, diese Werte auch als Signal zur Berechnung der algorithmischen Suche herrangezogen werden, natürlich nicht ausschließlich, nur unterstützend. Wenn die Votings in ausreichender Zahl vorhanden sind, kann ich mir gut vorstellen, dass man in Verbindung mit Dingen wie "Alter des Google-Accounts" bzw. "Reputation des Google Accounts", der für den Vote benutzt wurde - dieses Signal irgendwann mal stärker gewichtet als den verstaubten blauen "Link". Eine verifizierte, glaubhafte Nutzerbewertung ist schlichtweg demokratischer als ein Link, bei dem man nicht genau weiss, ob dieser gekauft, getauscht oder tatsächlich redaktionell gesetzt wurde…

…bereits heute bewertet Google eine "Bewertung / Review" eines Ergebnis der lokalen Suche (Google Maps), so dass selbst ein Blinder dessen Effekt nach kurzer Zeit zu sehen bekommt…

Fazit: Wie bisher (z.B.die CTR als algorithmisches Signal) ist jeder Google-Nutzer ein Suchmaschinenoptimierer, nun eben ein bisschen mehr als vorher ;)

Ran an den Speck

April 16, 2009 | In SEO | 1 Kommentar

Noch dreht sich das Rad :)

Seiten auf Deutsch

April 5, 2009 | In SEO | 1 Kommentar

Meinen Beobachtungen nach testet Google zur Zeit bei einigen Nutzern in Deutschland eine automatische Weiterleitung auf die Suchoption "Seiten auf Deutsch". Aufgefallen ist mir dies bislang nur bei Ergebisseiten, bei denen der nachfolgende Tipp (in Google-Sprache: lrtip=1) erscheint:

"Tipp: Suchen nur nach Ergebnissen auf Deutsch . Sie können Ihre bevorzugten Spracheinstellungen in Einstellungen angeben."

Der Tipp wird in der Regel bei Suchanfragen eingeblendet, bei denen m.E. sehr oft bzw. überproportional die Option "Seiten auf Deutsch" angewählt wird oder der Sprachraum der Query nicht 100%ig zugeordnet werden kann. 

Ich vermute, dass die automatische Weiterleitung / Umstellung auf die "Seiten auf Deutsch" Option die Relevanz weiter erhöhen soll. Gerade bei englischsprachigen, generischen Begriffen oder internationalen Abkürzungen, welche auch im Wortschatz eines deutschsprachigen Nutzers vorkommen (z.B. free, call you, web brands, NGO network, usw..) kommt es bei der Suche oft zu Relevanzproblemen.

SEOs / Webmaster sollten bei einer erfolgreichen Umsetzung diesesTests in den Livebetrieb nur gewinnen können, da große internationale Seiten ihre Top-Platzierungen in diesem Zusammenhang abgeben und lokal (auf Deutsch) optimierte Webseiten mehr Klicks abbekommen.

Vom Cookie zur IP

April 2, 2009 | In SEO | 9 Kommentare

Was für ein Wahnsinn! Google hat sich vor einigen Tagen dazu entschlossen, seine "local onebox" - welche für die lokalen Suchergebnisse in der Ergebnisseite zuständig und an der, meist riesigen, Landkarte zu erkennen ist - IP basierend auszuliefern. Bislang wurden diese lokalen Infos im Ergebnis in einem Cookie gespeichert - hat man also damals nach "friseur hamburg" gesucht - bekamm man einen entsprechenden Cookie verpasst… und beim nächsten Mal wurden dann direkt Hamburger Ergebnisse in der "local onebox" angezeigt… machte Sinn!

Heute wird die IP lokalisiert - nja sagen wir besser der Einwahlknoten zu dem die IP passt… und dementsprechend ein lokales Ergebnis geliefert. Das heisst, wenn man Glück hat ist die eigene dynamische IP dem richtigen "Heimartort" zugeordnet… wenn man Pech hat und das passiert doch häufige als man annimmt bekommt man dieser Tage lokale Ergebnisse aus Ortschaften, die eigentlich nur bekannt sind, weil sie technisch der Einwahlknoten eines ISPs sind … oder weil sie zufällig der Location des Proxy Servers entsprechen. Bei der Vielzahl an Firmenproxies z.B. Siemens, Porsche, Verlagshäuser, große Kliniken und Universitäten entstehen so ganz schnell eine Menge höchst unrelevanter Ergebnisse - da die Location des Proxies nicht mit der Location des Suchenden übereinstimmt. Ein weitere Punkt ist die Entfernung zum nächstgelegenen Einwahlknoten, welche auf dem Land durchaus mal 50km oder mehr sein können und damit die Zuordnung ungenau machen… man übnerlege sich nur mal, wie sinnfrei es wird, wenn man zwischen zwei Städten wohnt..und immer Ergebnisse aus der Stadt bekommt, welche 2km weiter weg ist aber zufällig den Knotenpunkt beherbergt ;)

Ich persönlich kann damit leben… Ich warte auf den Bericht in der Bild ->  Dank Google erweiterte ein Pizza-Lieferant aus Sulzbach im Taunus (Arcor Sitz) sein Auslieferungsradius auf 900km.

Idee gegen SMX Ticket

März 17, 2009 | In SEO Veranstaltungen | Keine Kommentare

ABAKUS und Microsoft haben zur Zeit eine Aktion laufen, bei man die Chance bekommt ein Ticket im Wert von 1070 Euro zur SMX  (22. & 23.4. in München), inkl. der Party danach abzustauben. On top kommt man als Gewinner auf die Gästeliste des exklusiven Microsoft Events "Let’s face it", bei dem unter anderem Rand Fishkin, Johannes Beus und viele andere top SEOs & Branchenkenner zusammenfinden. Der Ablauf des Gewinnspiels ist denkbar einfach, alle die teilnehmen wollen müssen eine Idee für eine neue Funktion in einer Suchmaschine im Abakus Forum posten. Am 25.3. wird dann der Gewinner aus allen Antworten gezogen und auf www.suchmanufaktur.de bekannt gegeben.

SEO for local 3.0

März 15, 2009 | In Tratsch | 5 Kommentare

Da denkt man mal eine Minute nicht an SEO und genießt einen leckeren Kefir aus der Heimat und schaut völlig ahnungslos auf das Etikett der Flasche… das geschulte SEO Auge erkennt sofort - hier war ein SEO am Werk - wie jetzt?! …. ein SEO soll das Etikett der Kefir-Flasche bearbeitet haben?…. es ist doch nur Kefir, kein Wodka ;)

Ein generischer Begriff streifte die Matrix - BIOMILCH - sitzt doch die Andechser Molkerei Scheitz auf der Biomilchstr. 1 - das nenn’ ich mal originell! Das Siemens auf der Siemensstr. sitzt und Daimler auf der Daimlerstr… ist nichts Ausgewöhnliches. Doch wenn ein Unternehmen seinen Strassennamen über einen generischen Begriff definiert, dann wird es interessant… die "Suchmaschinenoptimierer Str." wäre doch mal eine gute Idee für einen strukturschwachen Standort, um neue Gewerbe anzulocken ;) - Schwimmbadstr., Fensterstr., Netzstr., Fernsehstr. und Gartenstr…. gibt es schliesslich auch schon ewig.

move forward

März 11, 2009 | In Persönliches | 10 Kommentare

Wie ja bereits einige von euch mitbekommen haben, arbeite ich seit Anfang März bei ABAKUS Internet Marketing in Hannover und teile mir die Aufgaben der Geschäftsführung zusammen mit Alan Webb.

Veränderung tut gut und als Alan, als langjähriger Wegbegleiter auf mich zukam und fragte, ob ich für eine berufliche Veränderung bereit bin, gab es ohne zu zögern ein "ja, klar" von mir retour. Im Nachhinein muss ich gestehen, dass solch ein Umzug von München nach Hannover extrem in die Knochen geht und eine Menge Durcheinander im Haushalt anrichtet. Dessen ungeachtet bin ich nach einer guten Woche im Amt nun endlich in der Lage auch diesen Blogpost fertig zu schreiben ;)

Nach einer aufregenden und einzigartigen Zeit als SEO Specialist von Yahoo! kann ich nun mein Know-How und meine Erfahrungen in neue Ideen fließen lassen. ABAKUS bietet hierfür den perfekten Rahmen und die Chance diese Ideen zu verwirklichen. Zudem bekomme ich mit der neuen Aufgabe auch die Möglichkeit mein eigenes Know-How in Sachen Personalführung, Präsentation und  konzeptioneller Planung weiter auszubauen. Ich freue mich riesig auf die kommende Zeit und bin gespannt auf die Gesamtentwicklung in der SEO-Branche.

 

SEO Campixx

März 11, 2009 | In SEO Veranstaltungen | 3 Kommentare

ich war beeindruckt - zeitlicher Rahmen (Wochenende), Region (Berlin), die Location (riesiges Hotel) selbst sowie der attraktive Preis (150 €) dieser Veranstaltung konnten mich überzeugen. Die SEO Campixx am vergangenen Wochenende war unterm Strich eine gelungene Branchen-Veranstaltung. Das eher steife Hotel gemixt mit dem lockeren Barcamp Feeling erweckte einen angenehmen Eindruck und durch die riesigen Flächen und langen Wege in ausgewählten Hotel wurde man auch nicht von den Sponsoren verfolgt. Das Publikum war bunt gemixt, vom Senior Professional bis hin zum (gefühlten) 9 Jährigen war alles vertreten. Einige Sessions hatten zwar den klassichen Konferenz-Charakter mit anschliessender Q&A - aber die Referenten müssen sich halt erstmal an diesen Barcamp Style gewöhnen ;)

 

SEO Campixx:
Informationsgehalt: *** (3) - teilweise sehr spannende Sessions
Networking: ***** (5) - viele neue Kontakte auch zurückzuführen auf das in dem Bereich neue Veranstaltungsformat
Personen / Speaker: **** (4) - 45 Referenten + einige spontane machen die SEO Campixx zu einem Highlight
Region: **** (4) - Berlin, nicht wirklich zentral aber immer eine Reise wert
Location: *** (3) - weite Wege im Hotel, Hotel ab vom Schuss (mein Taxler sagte, er war noch nie soweit außerhalb), hatte ein wenig den Charme einer FDGB Ferieneinrichtung
Preis / Leistung: **** (4) - sponsored + paid (150 Euro) - inkl. Food (lecker) & Soft-Drinks

Fazit: Bei einer Folgveranstaltung steht die SEO Campixx bei mir wieder auf dem Kalender!

 

SearchMasters

Februar 17, 2009 | In SEO Veranstaltungen | 1 Kommentar

SearchMastersHabe gerade die Info bekommen, dass Google in Indien eine Veranstaltung durchführt, welche den Sessions nach zu urteilen, klar darauf abzielt , Webmaster mehr für die Google Webmaster Tools zu sensibilisieren. Unter dem Namen India SearchMasters Conference 09 referiert, neben einigen indischen Google Mitarbeitern, hauptsächlich Adam Lasnik in gleich 3 Sessions.

 

Ok, die Frage die sich für mich daraus ergibt ist nun:

  • Wird es eine solche Veranstaltungsserie auch von unseren Freunden aus Irland und Zürich in unseren Breitengraden geben?

Übrigens findet ganz zufällig an diesem Wochenende auch das größte indische Search Marketing Event - SearchCamp im 290km entfernten Chennai statt… bei der Adam Lasnik als Gastsprecher erwartet wird.

 

Wer zuletzt lacht, verdient am besten

Februar 11, 2009 | In Misc | 2 Kommentare

Unter dem Deckmantel der Sicherheit wird man es an den Mann / Frau bringen - die Rede ist von personalisierter Werbung. Der Markt in diesem Bereich ist gigantisch und Google ist eines der Unternehmen, welches den Prozess zur Erkundung des personalisierten, gläsernen Nutzers zum Zwecke der perfekt, abgestimmten Text, Bild und Videoanzeige ganz groß auf der Fahne stehen hat. Doch das Rennen um dieses Multi-Millarden-Dollar-Projekt ist noch nicht entschieden. Die Internet Service Provider wittern den großen Jack Pott - dabei wird dem Nutzer ein Sicherheitspaket ans Herz gelegt, welches ihn vor all den schrecklichen Dingen im Internet schützt… nie wieder Phinshing-Sites, keine gefährlichen Websites - und ganz nebenbei gibt es in diesem Zuge auch immer persönlich zugeschnittene Werbung - Schluss mit diesen Nichtsagenden, unrelevanten Werbebannern - mit Phorm, NebuAd oder front Porch wird alles besser. Das Ganze natürlich absolut anonym, der ISP weiß nix, gar nix… über das Surfverhalten seiner Nutzer - abgelegt in einer Unique ID ohne Bezug auf die IP und damit auf den realen Nutzer, wird dank "deep packet inspection" BT (Behavioral Targeting) vom Feinsten praktiziert. So ganz ohne Google ;) In UK sind die ISPs schon Feuer und Flamme… und selbst BT testet BT

A Privacy Revolution -> so geht’s!

Achso, Tim findet dieses Konzept der Überwachung nicht gut.

Ich glaube mit der richtigen opt-in / Datenschutz Strategie ist es für den ISP, den Nutzer und den Werbetreibenden ein lohnendes Geschäft… wenn man jetzt an die ganzen Netzbetreiber im mobilen Umfeld denkt, könnte man gleich von Anfang an den Nutzer auf eine solche Schiene ziehen, um Mobile Datentarife extrem günstig, sozusagen "sponsored" anzubieten.

Yahoo! BOSS Service Gebühren

Februar 11, 2009 | In Misc | 4 Kommentare

Nachdem die offene Suchschnittstelle "Yahoo! BOSS" in der Entwicklergemeinde ausgiebig getestet werden konnte und mittlerweile mehr als 10 Millionen Queries pro Tag über diese API laufen hat sich Yahoo! dazu entschlossen BOSS mit weiteren Features auszustatten und ab Mai wird dann auch die Anzahl der täglichen Abfragen gedeckelt. Überschreitet man das kostenfreie Limit fallen Service Gebühren in Abhängigkeit der Art der Abfragen an. Bis zu 10.000 Abfragen / Tag sind kostenfrei. Abgerechnet wird in Einheiten - 30 Einheiten sind pro Tag kostenfrei - alles was drüber ist wird mit $0,10 / Einheit berechnet. 1000 Abfragen, welche 1-10 Ergebnisse zurückliefern kostet 3 Einheiten bzw. $0,30. Betreibt man also einen Suchservice, welche z.B. 50.000 API calls / Tag á max. 10 Ergebnisse verbraucht, dann kostet dies ab Mai $12 / Tag = ((50×3)-30)*0,10. Im Gegenzug dazu kann man aber seine die Ergebnisse nach Lust und Laune vermarkten.

Ich finde dieses Konzept perfekt für die Nutzung von BOSS, dadurch bleibt es Nischen-Playern nachwievor offen, werbefrei, auf eine der größten Datenbanken im Web zuzugreifen und zugleich bietet BOSS damit eine Grundlage für ein echtes Business-Model und damit für nachhaltige Projekte.

Preise BOSS Yahoo!

Diese Website kann Ihren Computer beschädigen.

Januar 31, 2009 | In Misc | 5 Kommentare

diese… und auch andere Webseiten wie amazon.de, yahoo.de usw… "Diese Website kann Ihren Computer beschädigen." schreibt www.google.de zur Zeit unter seine Suchergebnisse.

In der Regel erscheint diese Meldung bei Websites die in der Blacklist von Stopbadware.org gelistet werden. Hierbei scheint es wohl im Laufe des Samstags (zwischen 15:45 - 16:30)  zu einem technischen Fehler gekommen zu sein - bei dem alle Website egal welcher Art mit dieser Meldung in den Ergebnissen versehen wurde.

Leute die auf ein Ergebnis geklickt haben, wurden auf eine Infoseite weitergelietet beider nochmal ausdrücklich drauf hingewisen wurde, dass ein Besuch der Website den Computer gefährden könnte.

Das Thema wird bereits diskutiert. Die Leute sind verwirrt!

Diese Website kann Ihren Computer beschädigen.

 

Update: Mittlerweile scheint Google den Fehler bemerkt und behoben zu haben - die Meldung wurde entfernt - zwischenzeitlich gelangte man auf eine Google Forbidden Seite - ich vermute man hat das gesamte System, welches den Abgleich mit den Blacklists vornimmt abgeschaltet.

Jawohl - alle sind böse!

Januar 31, 2009 | In SEO | 5 Kommentare

Google testet seine Marktmacht und erklärt mal eben alle Websites als "böse" :

Irgendwie Lustig

Selbst die eigenen Seiten von Google sind böse und können den Computer beschädigen… endlich haben sie es eingesehen, gewusst haben wir es schon länger…

Google ist böse

Was dieser technische Gau den Website-Betreibern dieser Erde an Umsatz kostet… ich will es gar nicht ausrechnen… den Image-Schaden der dadurch entsteht… könnte Google das Genick brechen… sofern ein paar findige Anwälte sich endlich mal auf ihre Arbeit konzentrieren und nicht immer mit Kanonen auf Spatzen schiessen würden!

WOTR recap

Januar 28, 2009 | In SEO Veranstaltungen | 1 Kommentar

Ok, wenn auch etwas verspätet, kommt nun meine Einschätzung zum "webmasters on the roof" Hörertreffen vergangenen Samstag. Wie man bereits aus  zahlreichen Blogs ersehen konnte, war diese (Poker) Networking-Veranstaltung ein voller Erfolg! Ein wenig schade, aber nachvollziehbar, finde ich, dass Marcus keine Fortsetzung dieser Party plant.

Hier nun mein Rating:

WOTR Party:
Informationsgehalt: * (1) - ab 01.00 ***** (5)
Networking: ***** (5)
Personen / Speaker: - (reines Networking ohne Vortrag)
Region: **** (4) - München, Bayern - teuer, dafür hervorragende Anbindung
Location: **** (3,5) - einer der angesagtesten Clubs in München, genügend Platz für alle Gäste bis 23.00 Uhr, Lärmpegel zu hoch, eine Verständigung nach 23.00 nur noch durch Anschreien möglich
Preis / Leistung: ***** (5) - sponsored - inkl. Food & Drinks

Abschliessend: Der Alkoholpegel lag m.E. (dank Moët & absolut) bei dieser Veranstaltung extrem hoch  - nach 23.00 Uhr wurde es jedoch schlichtweg zu voll und man verlor sich schneller aus den Augen als einem das lieb war. Die Musik und die extreme Geräuschkulisse des Clubs machten ‘normale’ Gespräche nur noch vor der Tür möglich. Ich habe mich, nach 23.00 Uhr, als Nichtraucher, fast ausschliesslich im Raucherbereich aufgehalten - da es dort zwar kalt aber nicht so laut war.

Was gibt es sonst noch anzumerken - die netten Mädls waren wie angekündigt top - das lockert die Party wirklich auf. Die Barkeeper (männlich) wirkten auf mich immer etwas gereizt und teilweise grundlos überfordert , die weibliche Bedienung an der kleinen Bar (bei den Toilette) - sagte irgendwann kurz vor 0.00 Uhr! sie hätte keine Gläser mehr und verharrte - ‘hallo?’…

Ich gehe nicht des Essens wegen zu einem solchen Event, jedoch sollte festgehalten werden, dass das Essen bei mir geschmacklich nur ** (2) Sterne bekommt - ich habe etwas von allem probiert und nix hat mich vom Hocker gerissen - es war warm, immerhin ;)

Trotz dieser Umstände waren genug ausgezeichnete Kontakte an diesem Abend im Club, sodass man sich über das ein oder andere Detail austauschen konnte.

An dieser Stelle herzlichen Dank für diesen super Abend an Marcus, Ralf, Everest Poker und die Vielen, die bei der Orga mitgewirkt haben!

 

WOTR Hörertreffen [24.01.2009] - Reminder

Januar 23, 2009 | In SEO Veranstaltungen | 2 Kommentare

Das erste "webmasters on the roof (WOTR)" Hörertreffen von SEOfm steht vor der Tür. Morgen Abend (Samstag, 24.1.2009) treffen sich 170 Branchenkenner in der Münchner 089bar! Das dies ein super spannender Abend werden dürfte ist klar. Garant hierfür ist Marcus, der allein aufgrund seiner unendlichen Party-Erfahrung in solchen Sachen nichts anbrennen lässt.

Wer es in einer der letzten Sendungen von SEOfm nicht gehört hat - es wird Wert auf Pünktlichkeit gelegt - wer es nicht zwischen 19.00-20.00 Uhr in die Location schafft - kommt erst ab 23.00 mit dem öffentlichen Partyvolk rein. Desweiteren sollte man den Personalausweis dabei haben, sodass dieser mit der Gästeliste gegengecheckt werden kann.

Sofern ich am Sonntag wieder nüchtern bin, gibts natürlich auch ein Recap zu diesem Event!

Neuer Siteexplorer in DE

Januar 21, 2009 | In SEO Stats | 2 Kommentare

Einigen ist es bereits aufgefallen, dass Yahoo! seinen Siteexplorer etwas umgestellt hat. Dieser schaut jetzt identisch mit dem Siteexplorer in US aus. Gerade den SEOs sollte der Siteexplorer durchaus bekannt sein, da man bei einigen Backlink-Abfragen regelmäsig in den Siteexplorer geleitet wird. Sofern man seine Seite im Yahoo! Siteexplorer verifiziert hat, kommt man an einige interessante Statistiken, die einem Aufschluss über die "Stärke" der eigenen Domain bescheinigen.

Web-Statistik Yahoo! Siteexplorer

Vorab, mal was zu den verwendeten Begrifflichkeiten - ein Host ist in diesem Fall jede Subdomain inkl. der Domain selbst. Also uwe-tippmann.de und www.uwe-tippmann.de wären in diesem Beispiel 2 Hosts. Domains sind diesem Fall alle Subdomains zusammengefasst. Das heisst uwe-tippmann.de und www.uwe-tippmann.de = 1 Domain.

Interessant bei den Siteexplorer Statistiken ist die Info über alle externen Links des Host - damit kann man das Verhältnis zwischen eingehenden und ausgehenden Links berechnen. In meinem Beispiel sieht das Verhältnis aus Siteexplorer-Sicht so aus: 373 eingehende Links von unterschiedlichen Hosts : 712 unterschiedlichen ausgehenden Links. Obwohl die Anzahl der Backlinks die 10.000er Marke übersteigt sind es tatsächlich nur 373 verschiedene Hosts. In Zeiten von Blogrolls und site-wide Links ist der Filter auf den Host bzw. auf die Domain reduziert ein echter Mehrwert, wenn es um die Berechnung der tatsächlichen Host-Stärke geht.

Hinweis: Diese Statistiken erscheinen erst ein paar Stunden, nachdem man seine Domain im Yahoo! Siteexplorer verifiziert hat.

RU Links auf dem Radar von Google

Januar 15, 2009 | In SEO | 8 Kommentare

da steht -> "Signal suggestion: reduce the impact of links from Russia on "American" PageRank" - egal, das Thema kommt nun bei Google auf die Agenda und wird wahrscheinlich dahingehend enden, dass der Einfluss von Links aus Billiglohnländern anderes bewertet wird oder im besten Falle man die Sprache des Inhalts und das Linkziel wieder enger in Verbindung bringt. Passt der Content einer Seite nicht zum Linkziel, gibts dann halt nen Dämpfungsfaktor der es unattraktiv macht sich solche Links zuzulegen…. und wenn der Content nicht zum Linkziel passt… der Ankertext aber schon… dann geht der Spamflag auf 1 ;)

Textqualität

Januar 14, 2009 | In Trendbarometer | 1 Kommentar

Ganz ohne Verlage soll sich der moderne Journalismus im Netz abspielen, schreibt Don in seinem aktuellen Beitrag - dabei verkommt der Schreiberling doch zunehmend zum Sozialfall. Die Nachfrage wird den Markt bestimmen und in Zeiten in denen die Menschen das Lesen verlernen wird es in Zukunft schwer werden sich als Journalist zu behaupten. Das Niveau der Texte im Netz sinkt m.E. dank der Vielfalt der Blogs und Foren auf eine Stufe, auf der sich die Vielzahl der Leser einpendelt und abfindet. Hochwertiger Journalismus im Internet formt sich meiner Schätzung nach zu einer Nische für einen einstelligen Prozentsatz der Netzbevölkerung. Der Trend zur Globalisierung, ob sprachlicher Natur oder auf Unternehmens- und Produktebene rollt, von seiner Effizienz getrieben, unaufhaltsam weiter.

Aus Sicht der Suchmaschine, welche in vielen Fällen darüber entscheidet wessen Text der Suchende findet, müsste es gelingen dessen Qualität oder die Reputation des Autoren zu erkennen - nur dann könnte m.E. der Ruf nach einem starken Journalismus eine Basis finden.

3 von 21« Erste...«2345»...Letzte »

¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann