Google Ad Planner

Juli 16, 2008 | In Trendbarometer |

Seit ein paar Tagen bin ich für den Google Ad Planner freigeschaltet und bin begeistert. Zum einen über die enorme Geschwindigkeit mit der die Daten präsentiert werden, sowie über den Umfang der in dieser Beta Version angebotenen Daten.

Einige werden sich nun fragen, was man als SEO von einem Ad Planner Tool hat? Oft fallen die Bereiche SEM / SEA & SEO zusammen. In diesen Fällen verwaltet man nicht selten auch ein Budget um Online Kampagnen zu planen und umzusetzen. Der Ad Planner ist ein wenig vergleichbar mit dem AGOF Planungstool Top und bietet neben der hochgerechneten Anzahl der einzigartigen Besucher pro Monat auch die dazugehörigen Page Views. Genau diese Werte machen den Ad Planner für mich statistisch wertvoll. Oft ist ein niedriges Verhältnis zwischen UV zu PV ein Indikator für eine starke SEO Abhängigkeit. SEO Traffic zeichnet sich in der Regel dadurch aus, dass der Besucher sehr zielgenau auf den Content trifft - konsumiert und verschwindet. Da der Einstiegspunkt über die Suche meist hochrelevent ist, entfällt die eigentliche Navigation durch die Seite, bei der man den Besucher evtl. stören könnte. Hat eine content-lastige Seite nun ein niedriges Verhältnis zwischen Page View und Unique Visitor - kann dies auf eine starke Abhängigkeit aus der Quelle "Suchmaschine" deuten.

Ein weiterer Vorteil der Ad Planner-Daten ist der Fakt, dass anders wie bei Google Trends für Websites, auch Monats-Werte angezeigt werden, bei denen Google Trends aufgrund eines zu geringen Traffics keinen Chart generiert. Selbst kleine Blogs und Websites werden im Ad Planner mit ihren einzigartigen Besuchern und Seitenansichten der letzten 30 Tage ausgegeben. Damit ist das Tool auch ein Traffic-Verifikator für mittel- bis kurfristige Besucherzuwächse, welche z.B. durch Links großer Seiten oder durch eine gute Position zu einem bestimmten Event-Keyword erreicht wurden.

Für die Zukunft bin mal gespannt, ob sich der Google Ad Planner und dessen Datenbasis bei den Agenturen und vor allem beim buchenden Endkunden durchsetzt oder ob man weiterhin auf die Page View Schlachten der hießigen Vereine schwört.

Update: Eine Möglichkeit sich für den Beta Adplanner von Google anzumelden findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge:

TrackBack URI

  1. Finde die Werte auch recht interessant, besser wäre es noch wenn es in Deutschland auch Werte zu Geschlecht, Alter etc geben würde aber vll. kommt das noch.

    Zu den Daten selber muss ich aber sagen das diese nicht so wirklich passend immer sind. Hab es mal mit ein paar echten Daten überprüft und auch Daten von Analytics und meist gabs es immer Unterschiede.

    Kommentar von Christian — 16. Juli 2008 #

  2. […] machen möchte sehr nützlich ist. Darauf dürfte Google auch abzielen. Uwe hat sich noch ein paar weitere Gedanken zum Ad Planner […]

    Pingback von TaT: Google experimentiert, Google News Optimierung und diverses mehr … — 17. Juli 2008 #

  3. Wo kann man sich für den Google Planer anmelden? Gibt es auch eine deutsche Anleitung dazu?

    Kommentar von Typo3 Fanworld — 23. Juli 2008 #

  4. […] mit Google Insights noch tiefere Einblicke in die Welt der Suchbegriffe. Wenn man jetzt noch den Google AdPlanner bedenkt, der ebenfalls neuartige Einblicke in Suchen und Besucher-Trends erlaubt, dann ist in den […]

    Pingback von Google Insights bringt neue Such-Erkenntnisse » SEO.de — 7. August 2008 #

  5. […] Weshalb der Google Ad Planner da deutlich mehr begeistern kann, hat Uwe Tippmann bereits zusammengefasst. […]

    Pingback von Media-Planung mit Google Ad Planner : fob marketing — 7. August 2008 #

Einen Kommentar hinterlassen

HTML Hinweise für Profis: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann