Spam von autoritären Webseiten

Beim durchstöbern des täglichen Spamlogs hier im Blog, dachte ich mir heute:

„Hey, wenn es immer nur um so Pillen-Kram oder Porn geht, dann sind die Serps zu diesen Keys, vor allem in U.S. sicher sehr gut gefiltert und aufgeräumt…“

Dann fand ich das und sagte mir; macht der deutsche Spam den Amis wirklich so viel Arbeit, dass sie diesen hausgemachten EDU Spam nicht bewältigt bekommen?

Über Uwe Tippmann

Ich bin jung, dynamisch und motiviert - gepaart mit der Flexibilität eines Kaugummis. Meine Erfahrungen basieren auf der Tatsache in den letzten 10 Jahren keinen Tag verpasst zu haben, den Rechner aus zu lassen. Manch einer bezeichnet mich als netzbessessen oder tastensüchtig andere kennen mich als zielstrebig und erfolgsorientiert und wieder andere kennen mich gar nicht :)
Dieser Beitrag wurde unter Tratsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Spam von autoritären Webseiten

  1. Andre sagt:

    Wow. Habe gerade gute 20 Minuten auf diesen Beispielen rumgesurft und das ist ja wirklich beängstigend. Manche der Spam Sachen überleben nicht lange aber andere schon. Was mich dann aber wundert: Wenn man auf den Spam klickt kommt man teilweise zu leeren Seiten. Wenn die Spammer schon so wertvolle Links erzaubern, warum schaffen Sie es dann nicht ordentlich Nutzen draus zu ziehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.