Crawlen war gestern – Neu: mit dem Feed direkt in die Serps

Breaking: Nie wieder stabile Serps über einen Zeitraum, länger als eine Stunde!

10.00 Uhr Platz 5, 10:30 Uhr Platz 8, 11:00 Uhr Platz 11… Horror für die Auswertung, eine Katastrophe für jeden, der positionsbasierend (Top 10) abrechnet und fatal zur Ermittlung des wahren Potential einer Position in den Serps.

Gibts nicht? Doch, einige (hab nicht alle getestet) News-Quellen, welche bei Google News als solche gehandelt werden, kommen seit kurzer Zeit in den Genuss ihre Newsfeeds direkt in den Serps zu platzieren. Neu daran ist, dass die News nicht wie gewohnt in einem Newsblock über den Serps erscheinen, sondern mit unter die natürlichen Serps gemischt werden.

Anders konnte ich mir es nicht erklären, dass eine News die heute morgen 08:08 Uhr veröffentlicht wurde, bereits 09:00 Uhr auf Platz 8 bei einem „Newskeyword“ gerankt hat, mitten unter normalen Websites und Blogs. Verdächtig fand ich das „fresh date“, welches auf den 1. Mai verwiess – die News selbst wurde jedoch erst heute am 2. Mai erstellt… die Möglichkeiten wie sowas zustande kommt, lässt sich in der Regel auf ein paar wenige Beispielfälle beschränken. Entweder das Datum der Veröffentlichung bei der Newsquelle stimmt nicht oder Google feeded die Nachrichten nun direkt in die Serps.

Die zweitere Wahrscheinlichkeit lag aufgrund der Änderungen der Einblendung der Google News in U.S. vor ein paar Tagen irgendwie näher. Kleiner feiner Unterschied in U.S.: die Kennzeichnung (news results for google news), welche zum Ausdruck bringt, dass es sich bei dem jeweiligen Newsergebnis um eine feedgenerierte News von Google News handelt, fehlt in den deutschen Serps. Derzeit unterscheiden sich diese Nachrichten nur in einem Punkt von den „normalen“ Ergebnissen -> Sie haben alle keinen Cache-Link (was jedoch auch nur soviel heisst, dass es eben keinen Cache gibt).

Eine Test-Query zum Finden solcher News ist denkbar einfach – nehmt dazu einfach das aktuelle Datum und den gewünschten Host der Newsquelle. Zum Beispiel „03.05.2007“ site:golem.de – sollte im Laufe des morgigen Tages ein paar Ergebnisse ausspucken.

Ok, soweit so gut. Vielleicht ist es auch nur ein lokaler Test, da es in DE parallel zu den eingeschmuggelten News noch den „Newsblock“ gibt. Sollte es jedoch Bestand haben, denke ich, dass in geraumer Zeit auch ausgewählte Blogs auch auf diese einen direkten und zeitnahen Zugang zu den Serps bekommen. Ich denke auch, dass SEOs von Firmen, welche als Newsquellen aktuellen News in den Index pushen können, nun verstärkt verschiedene Versionen testen, ganz nach dem Motto, wenn es 9:00 Uhr nicht gescheit rankt, dann wird solange an den On-Site Faktoren geschraubt bis die News besser rankt 😉 Glück für die Newsquellen, Pech für diejenigen die keine direkte Schnittstelle in die Serps haben und auf den Crawler warten müssen.

Google verbessert damit die Aktualität seines Index und schafft gleichzeitig sich ständig wechselnde Ergebnisse. Das hat zur Folge, dass die anfangs beschriebenen Szenarien ihren Lauf nehmen…

Viel Erfolg!

Update: Google arbeitet weiter daran den Index noch aktueller zu gestalten. Dabei spielen neben den Newsquellen nun auch Blogs eine signifikante Rolle. Zwar schaffen es in der Regel nur die Startseiten Blogs innerhalb weniger Stunden in die Serps, doch reicht dies meist aus, um am Longtail tagesaktueller Events und heißen Themen teilzuhaben. Den Status haben meiner Recherche nach extrem viele Blogs (deutschsprachig) bekommen. Darunter befinden sich auch viele kleinere, fachspezifische Blogs mit einer geringen Postingfrequenz wie zum Beispiel auch dieses Blog hier. Es bleibt abzuwarten, ob neben den Startseiten der Blogs, demnächst auch die hochoptimierten Permalinks in den Index gelangen – denn die Einstiegsseiten der Blogs haben meist nur eine geringes Potential bei eventbasierten Keywords direkt in die Top 3 einzusteigen, wohingegen es eine optimierte Blog-URL bei der regulären Positionierung (nach ca. 48 Stunden) meist in die Top 3 oder zumindest in die Top 10 schafft.

Über Uwe Tippmann

Ich bin jung, dynamisch und motiviert - gepaart mit der Flexibilität eines Kaugummis. Meine Erfahrungen basieren auf der Tatsache in den letzten 10 Jahren keinen Tag verpasst zu haben, den Rechner aus zu lassen. Manch einer bezeichnet mich als netzbessessen oder tastensüchtig andere kennen mich als zielstrebig und erfolgsorientiert und wieder andere kennen mich gar nicht :)
Dieser Beitrag wurde unter SEO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Crawlen war gestern – Neu: mit dem Feed direkt in die Serps

  1. Mario sagt:

    Die wären ja auch dumm wenn die Newsquellen nicht gleich in den Index mit übernehmen würden, einmal geprüft kann man ja bedenkenlos übernehmen und durchaus gut ranken lassen.

    Von mir ist einiges in G News vetreten, es geht schon eine ganze weile so das News „vereinzelt“ auch direkt in den Index wandern. Meist handelt es sich dabei aber um „heiße“ Themen die auf vielen Newsquellen zu finden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.