Wer zuletzt lacht, verdient am besten

Februar 11, 2009 | In Misc |

Unter dem Deckmantel der Sicherheit wird man es an den Mann / Frau bringen - die Rede ist von personalisierter Werbung. Der Markt in diesem Bereich ist gigantisch und Google ist eines der Unternehmen, welches den Prozess zur Erkundung des personalisierten, gläsernen Nutzers zum Zwecke der perfekt, abgestimmten Text, Bild und Videoanzeige ganz groß auf der Fahne stehen hat. Doch das Rennen um dieses Multi-Millarden-Dollar-Projekt ist noch nicht entschieden. Die Internet Service Provider wittern den großen Jack Pott - dabei wird dem Nutzer ein Sicherheitspaket ans Herz gelegt, welches ihn vor all den schrecklichen Dingen im Internet schützt… nie wieder Phinshing-Sites, keine gefährlichen Websites - und ganz nebenbei gibt es in diesem Zuge auch immer persönlich zugeschnittene Werbung - Schluss mit diesen Nichtsagenden, unrelevanten Werbebannern - mit Phorm, NebuAd oder front Porch wird alles besser. Das Ganze natürlich absolut anonym, der ISP weiß nix, gar nix… über das Surfverhalten seiner Nutzer - abgelegt in einer Unique ID ohne Bezug auf die IP und damit auf den realen Nutzer, wird dank "deep packet inspection" BT (Behavioral Targeting) vom Feinsten praktiziert. So ganz ohne Google ;) In UK sind die ISPs schon Feuer und Flamme… und selbst BT testet BT

A Privacy Revolution -> so geht’s!

Achso, Tim findet dieses Konzept der Überwachung nicht gut.

Ich glaube mit der richtigen opt-in / Datenschutz Strategie ist es für den ISP, den Nutzer und den Werbetreibenden ein lohnendes Geschäft… wenn man jetzt an die ganzen Netzbetreiber im mobilen Umfeld denkt, könnte man gleich von Anfang an den Nutzer auf eine solche Schiene ziehen, um Mobile Datentarife extrem günstig, sozusagen "sponsored" anzubieten.

Ähnliche Beiträge:

TrackBack URI

  1. Wow, da sitzen die ISP ja direkt an der Quelle. Was Google sich mühsam erarbeitet hat, lässt sich hier noch direkter umsetzen. Statt Mitglied im “1&1 Banner Werbungsnetzwerk” für Webpaket-Mieter wird man “Sponsored Surfer”. Da jubeln die Werbetreibenden…

    Kommentar von Frank — 12. Februar 2009 #

  2. […] bereits einige Leute Provider die Hände zu reiben. Aufgespürt wurden sie von Uwe Tippman: “Wer zuletzt lacht, verdient am besten“… Wer weiß? Nach UMTS-Geschichten und Preisverfall wäre dies möglicherweise eine […]

    Pingback von Marketing-Strategie: Geschäfte ohne Suchmaschinen | fob marketing — 14. Februar 2009 #

Einen Kommentar hinterlassen

HTML Hinweise für Profis: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann