Google Plus

Juli 3, 2011 | In Community |

Nach dem Launch des +1 Knopf vor einigen Wochen und des durchweg negativen Feedbacks, welches ich selbst auch in der aktuellen Ausgabe der Internetworld Business auf Seite 3, neben anderen Vertretern der Online-Suchbranche,  kund getan haben, ändert sich dieses Bild mit dem Launch von Google+. Warum sich dieser Sinneswandel einstellt möchte in den kommenden Beiträgen zum Thema Google Plus erläutern.

Einschätzung zum Start von Google+

Grundlegend hielt ich den +1 Button ohne Soziales Netzwerk dahinter für eine 100%ige Totgeburt. Jetzt, nachdem Google sein lokales Netzwerk Google Plus gestartet hat, macht natürlich auch der +1 Button extrem viel Sinn. Ich vertrat vor dem Launch die klare Meinung, dass ein +1 Knopf bei dem niemand weiß warum er drauf klicken soll auch nie die kritische Maße erreichen wird, die es benötigt um irgend etwas in den Suchergebnissen zu ändern. Erst wenn die Menschen ihre Kontakte bei Google pflegen, leuchtet ihnen auch der Sinn ein, dass ein Klick auf einen +1 Button dazu führt, dass man das Element neben dem Plus Eins Button mit seinen Freunden, Bekannten oder wem auch immer teilen kann.

Das Vorgehen, erst einen Teilen-Knopf und danach das eigentliche Social Network zu launchen ist für mich ein unprofessionelles oder sagen wir überstürztes Vorgehen, da die entstandene negative Presse rund um den +1 Button im Vorfeld hätte vermieden werden können. Schade, denn ob +1 Button oder Google+ viele Leute werden die Themen vermischen und errinnern sich im Zweifel an irgendeine Aussage negative Aussage und ziehen damit voreilig ihre Schlüsse.

Erfolgsaussichten

Betrachtet man nun das neue Social Network von Google stellt sich die Frage, ob die Menschheit bereit ist, nach MySpace den VZs & Wer kennt Wen, Lokalisten und am Ende Facebook, ihr mühevoll aufgebautes soziales Netzwerk erneut zu strapazieren, um es nun zu Google+ zu übertragen und dort aktiv zu bedienen?

Ich denke, allein die Tatsache, dass es nun von Google auch ein Social Network gibt reicht als Anreiz nicht aus. Killerargumente müssen her, damit die Influencer, Peer-Leader, Promis und treibenden Köpfe ihre Schafherden auf die neue Weidefläche ziehen.

Bei unserer kleinen beschaulichen Gemeinde an SEOs und Online Marketeers sehe ich keinen Zweifel daran, dass diese sich demnächst sehr zentral und vorwiegend über Google+ austauchen wird. Ob der Mainstream dem Trend folgenden wird, bleibt abzuwarten - ich denke Google wird hier jedoch nochmal extrem tief in die Kriegskasse greifen, um sich in möglichst vielen Kanälen die den Mainstream ansprechen zu bewerben. Ich bin gespannt, wann der erste TV Spot anläuft und wann der erste Promi sich dazu bereiterklärt Google+ zu huldigen und wann der erste Verlag mit von der Partie ist - ach da war doch was - in Deutschland das Zeitungsportal "Süddeutsche.de" von Anfang an dabei ist…

Doch Google wäre nicht Google, wenn Ihnen ausser viel Geld auszugeben, um sich "Meinung" zu kaufen nicht auch ein paar gute andere technische und durchaus nützliche Argumente einfallen würde. Argumente, die so treffend sind, dass wir Sie uns in ein paar Jahren nicht mehr aus dem Online-Alltag wegdenken können.

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge:

TrackBack URI

  1. Und was könnten das für Argumente von Google sein? Videochat? Da zieht Facebook ja gerüchteweise nächste Woche nach … Bislang sehe ich da noch keine wirklichen Alleinstellungsmerkmale …

    Kommentar von Marc — 3. Juli 2011 #

  2. […] Google verbundenen externen Service hat und nach "Google Plus" auf google.de sucht, wird meinen aktuellen Beitrag irgendwo in den Top 10 […]

    Pingback von Welche Auswirkung hat Google+ auf SEO? › Uwe tippt. — 3. Juli 2011 #

  3. Videochat beim gemeinsamen Bearbeiten von Dokumenten in Google Docs zB. Dasselbe dann auch in vollem Umfang für Bilder in Picasa und Videos in Youtube, ein Katalog für CC Einträge existiert bereits…

    Veranstaltungen mit dem bestehenden Kalender verknüpft und die Sparks um die Einträge des Readers erweiterbar.

    So will ichs dann mal haben.

    Kommentar von HoellP — 4. Juli 2011 #

  4. @Marc:
    Ich fand einen Facebook-Kommentar vom Malte Landwehr aber auch sehr durchdacht:
    “Mit dem Einfluss von +1 auf die Google Suchergebnisse schafft Google einen gewaltigen Anreiz für Firmen und Promis auf Google+ viele “Fans” zu sammeln. Das wird zum Shift von Marketing Budgets führen (also weg von Twitter+FB, hin zu Google+). Und wenn Google auch noch die eigene Coupon-Seite so aufzieht, dass Coupon-Einlöser Fan der Firma auf Google+ werden, stechen sie auch Groupon aus. Und GoWalla,4 Square, usw. sind jetzt auch unattraktiver. Von Checkins meiner Besucher auf Google+ habe ich tatsächlich etwas, nämlich “Fans” deren Suchergebnisse ich mit meinen +1 beeinflussen kann. GOOGLE+ IS THE NEXT BIG THING!”
    Es wird auf jeden Fall spannend ;-)
    Grüße,
    Jonas

    Kommentar von Jonas — 4. Juli 2011 #

Einen Kommentar hinterlassen

HTML Hinweise für Profis: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann