Yahoo! BOSS Service Gebühren

Februar 11, 2009 | In Misc |

Nachdem die offene Suchschnittstelle "Yahoo! BOSS" in der Entwicklergemeinde ausgiebig getestet werden konnte und mittlerweile mehr als 10 Millionen Queries pro Tag über diese API laufen hat sich Yahoo! dazu entschlossen BOSS mit weiteren Features auszustatten und ab Mai wird dann auch die Anzahl der täglichen Abfragen gedeckelt. Überschreitet man das kostenfreie Limit fallen Service Gebühren in Abhängigkeit der Art der Abfragen an. Bis zu 10.000 Abfragen / Tag sind kostenfrei. Abgerechnet wird in Einheiten - 30 Einheiten sind pro Tag kostenfrei - alles was drüber ist wird mit $0,10 / Einheit berechnet. 1000 Abfragen, welche 1-10 Ergebnisse zurückliefern kostet 3 Einheiten bzw. $0,30. Betreibt man also einen Suchservice, welche z.B. 50.000 API calls / Tag á max. 10 Ergebnisse verbraucht, dann kostet dies ab Mai $12 / Tag = ((50×3)-30)*0,10. Im Gegenzug dazu kann man aber seine die Ergebnisse nach Lust und Laune vermarkten.

Ich finde dieses Konzept perfekt für die Nutzung von BOSS, dadurch bleibt es Nischen-Playern nachwievor offen, werbefrei, auf eine der größten Datenbanken im Web zuzugreifen und zugleich bietet BOSS damit eine Grundlage für ein echtes Business-Model und damit für nachhaltige Projekte.

Preise BOSS Yahoo!

Ähnliche Beiträge:

TrackBack URI

  1. Moin Uwe,
    für mich zum Verständnis. Ich nehme die API und habe sie auf 40 Ergebnisse je Abfrage hochgeschraubt (ich glaube das ist die max. Ausgabe).
    Würde das bedeuten das ich die 10000 Abfragen durch 4 rechnen müsste? Sprich 2500 je Tag?

    Kommentar von Gerald — 12. Februar 2009 #

  2. Hi Gerald, habe mal nachrträglich die Yahoo! Grafik eingebunden, die die Staffelung zeigt. Ein Abfrage die 40 Ergebnisse retour liefert (max Wert ist 1000) würde in die Kategorie der 6 Einheiten / Abfrage fallen. Das heisst eine Menge von täglich 10.000 Abfragen würde dann (((10.000/100)*6)-30)*0.10 = $3 / Tag kosten.

    Kommentar von Uwe Tippmann — 12. Februar 2009 #

  3. Hy Uwe,

    ich nutz die API ebenfalls. Allerdings finde ich das dafür auch mehr geboten werden sollte. Gerade in boolean Suchfunktionen, Unschärfe oder Prioritäten ist da einiges zu tun. Für die aktuelle Leistung finde ich das nicht OK.
    Ich habe auch schon in einigen Entwicklerforen gelesen, das viele davon abspringen wollen, da die Preise ungerechtfertigt sind.

    Auch im Hinblick auf die Strategie von Yahoo sagt es doch einiges aus. Anstatt eine Monetarisierung mit einem fairen Revenue über Yahoo Sponsored Search als alternative anzubieten, wird gleich die Hand aufgehalten.

    Rechne doch mal aus, wenn Du 40.000 Queries pro Tag hättest, welchen CPM musst Du dann einspielen damit Du wenigstens auf Null raus kommst.

    Gruß Matze

    Kommentar von Matthias — 14. Februar 2009 #

  4. […] hierfür dürfte dann wohl auch der Hintergrund sein, wie es schon Uwe mit dem ArtikelYahoo! BOSS Service Gebührenfestgestellt hat, dass bereits in der Startphase der API über 10 Mio. Queries über die API liefen. […]

    Pingback von RubyOnRails, Rails, SEO - ischroedi.de » Ich bin der Yahoo! BOSS — 19. März 2009 #

Einen Kommentar hinterlassen

HTML Hinweise für Profis: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann