Optimierung auf Dialekte – Fliang, Fliagn, Fliagen – Der Orivasia Effekt

Das neue Album von Claudia Koreck mit dem Titel „Fliang„, welches derzeit zB. auf Bayern 3 auf und ab gespielt wird, erinnerte mich wieder daran, dass es ne Menge Leute gibt, die in abgelegeneren Regionen wohnen und einen gaaaanz anderen Dialekt sprechen. Nun werden die Leute mit einem solchen Titel sogar dazu gebracht verstärkt Mundart & Dialekt in die Suchmaschine einzutippen.

Radio + Dialekt + Suche ergibt den krassesten Longtail zu einem Wort den man sich denken kann. Der Beleg dazu zeigt das Keyword „orivasia„, welches für ein Radiogewinnspiel ins Deutsche übersetzt werden sollte. Das Suchvolumen schoss in kürzester Zeit in galaktische Höhen, selbst bei den absurdesten Schreibweisen.

Meine Einschätzung: Ähnliches wird man nun auch für die verschiedenen Schreibweisen von „fliegen“ beobachten können.

Über Uwe Tippmann

Ich bin jung, dynamisch und motiviert - gepaart mit der Flexibilität eines Kaugummis. Meine Erfahrungen basieren auf der Tatsache in den letzten 10 Jahren keinen Tag verpasst zu haben, den Rechner aus zu lassen. Manch einer bezeichnet mich als netzbessessen oder tastensüchtig andere kennen mich als zielstrebig und erfolgsorientiert und wieder andere kennen mich gar nicht :)
Dieser Beitrag wurde unter SEO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Optimierung auf Dialekte – Fliang, Fliagn, Fliagen – Der Orivasia Effekt

  1. Tristan sagt:

    Schöner Artikel, aber ich glaube nicht, dass es sich lohnt, auf andere, als die richtige Schreibweise, zu optimieren…

  2. Pingback: SEO-united.de: Blog » Blog Archiv » Constantins Wochenrückblick 34/07: Keep Smilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.