Google wird nicht mehr ausschließlich positiv wahrgenommen

…sagt die neue Google-Chef-Lobbyistin für Deutschland, Österreich und  Schweiz. Ok, in der Wikipedia steht, dass ohne eine strukturierte Interessenpolitik kein realistisches Gesetzgebungsverfahren möglich ist . Generell dient eine solche Einrichtung zur politischen Aufklärung für thematisch komplexe Themen und das ist auch gut so, denn oft ist die Politik in Sachen Internet noch weit von der Realität entfernt. Die Schwarzmaler unter uns könnten im Bezug der politischen Einflussnahme von Google natürlich auch die wildesten Sachen hineininterpretieren…

Hier auch noch ein Bericht der SZ zum Thema: www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/388/183814/

Über Uwe Tippmann

Ich bin jung, dynamisch und motiviert - gepaart mit der Flexibilität eines Kaugummis. Meine Erfahrungen basieren auf der Tatsache in den letzten 10 Jahren keinen Tag verpasst zu haben, den Rechner aus zu lassen. Manch einer bezeichnet mich als netzbessessen oder tastensüchtig andere kennen mich als zielstrebig und erfolgsorientiert und wieder andere kennen mich gar nicht :)
Dieser Beitrag wurde unter Misc veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Google wird nicht mehr ausschließlich positiv wahrgenommen

  1. Klausi sagt:

    Wer die Reportage „Die Welt ist eine Google“ gesehen hat wird auch nichts Gutes mehr übrig haben für diesen Weltkonzern. Dachte auch nur immer gut über Google, aber anscheinend sind die nur daran interessiert den gläsernen Menschen zu erschaffen um noch mehr aus Werbeeinnahmen zu profitieren.

  2. Pingback: PcGab » Blog Archive » Google ist nicht böse! Oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.