First Day of Spring

März 20, 2008 | In Misc | 6 Kommentare

Heute ist der erste Tag im Frühling. "First day of spring" ist auch derzeit das Motto bei Google. Das Logo ziehrt heute mit ein paar bunten Blumen den Google Schriftzug. Wenn ich hier aus dem Fenster schaue, dann erinnert mich das doch eher an eine Art Wintereinbruch und nicht an den Frühlingsanfang. Da ich über die Osterfeiertage mal wieder quer durch Deutschland fahre, wünsche ich mir natürlich schönes Wetter und hoffe, dass sich der "first day of spring" von seiner schönsten Seite zeigt und den Winter endlich vertreibt.

Stolpersteine

März 18, 2008 | In Tratsch | 25 Kommentare

Ich stelle mir gerade die Frage - Was hat ein 11-jähriger 1995 im Internet gemacht?

Warum - ich lese immer wieder diese tollen Web 2.0 Seiten, bei denen sich die Autoren vorstellen und dann angeben wie lange sie schon "on-line" sind… manche scheinen Alter & Dauer nicht durchgerechnet zu haben ;)

In Anbetracht dessen, dass 1995 ca. 400.000 aktive DE Hosts gezählt wurden, würde ich glatt bezweifeln, dass man einem 11-jährigen einen solch, damals teuren Zugang, zum "Spielen" gegeben hat…

Kennt Ihr einen 24-jährigen der 1995 "on-line" war und wenn ja, was hat der denn damals so im Netz gemacht?

Personalisierte Suche

März 17, 2008 | In SEO | 11 Kommentare

Der Einfluss der personalisierten Suche von Google wird immer stärker. Mit zunehmender Menge an Google Accounts wird der Einfluss der personalisierten Suche bei Google immer dominanter. Zahlen habe ich keine vorliegen - allerdings lassen die Wachstumsraten bekannter Messeinrichtungen den Schluss zu, dass gerade Google-Produkte, welche einen Google-Account benötigen, einen signifikanten Anstieg in 2007 erleben durften.

Daraus resultierend steigt auch die Anzahl derer, welche Gebrauch von der persönlichen Suche Googles machen. Google beschreibt dieses Feature mit den Worten:

  • Erhalten Sie die für Sie relevantesten Suchergebnisse.
    Mit Webprotokoll können Sie personalisierte Suchergebnisse basierend auf von Ihnen bei Google durchgeführten Suchen und von Ihnen besuchten Websites aufrufen. Zu Beginn fällt Ihnen wahrscheinlich keine Änderung in den Suchergebnissen auf. Je länger Sie Webprotokoll verwenden, desto besser werden die Suchergebnisse.

Persönlich fällt mir in meinem direkten Umkreis immer öfter auf, dass sich die persönlichen Suchergebnisseiten immer öfter von den Ergebnisseiten ausgeloggter Nutzer unterscheiden. Macht ja auch Sinn - je mehr Daten Google in der Suchhistorie bzw. im Webprotokoll sammelt , desto besser können die Ergebnisseiten an die Bedürfnisse des Suchenden angepasst werden.

Was bedeutet das nun für einen SEO?

Steigt der Anteil an Nutzern der personalisierten Suche im gleichen Ausmaß wie in den letzten 12 Monaten, schätze ich, landen wir in nicht all zu langer Zeit bei einem Anteil von 30% an Nutzern, die eingeloggt, Gebrauch von der persönlichen Suche machen. Das würde bedeuten, dass nur noch 70% alle Suchenden die "default Serp" zu sehen bekommen und man sich somit langsam aber sicher Gedanken machen muss - in wie weit man den Nutzer dazu bringt sein Ergebnis anzuklicken, damit dieses Klickverhalten in seine Suchhistorie einläuft und das Ranking positiv beeinflusst.

Ich werde in einem späteren Artikel mal etwas näher auf die Optimierung im Bereich der persönlichen Suche eingehen.

Traffic!

März 17, 2008 | In SMO | 1 Kommentar

Techcrunch berichtet über das gigantische Traffic-Volumen, welches sich hinter Yahoo! Buzz verbirgt. Dabei wurden verschiedene Sites befragt, welche aufgrund von Buzz auf die Yahoo! Frontpage gekommen sind. Die Aussagen sprechen für sich - demnach berichtete die Site salon.com einen Traffic-Rekord mit 1 Millionen unqiue Visitors / Tag. Sugar Inc. brachte es auf 1.8 Mio Uniques mit 5 verschiedenen Buzz-Stories. Techcrunch selbst erlebte, trotz dessen, dass sie nur einen 1/4 Tag an einem schlecht besuchten Samstag gefeatured wurden, ein Traffic all-time high + mehr als 1000 Kommentare auf dem angelinkten News-Artikel.

Der Satz: "But it’s clear that a link from Yahoo.com blows away anything Digg or any other competitor can offer." spricht für sich.

Ich bin gespannt ob Yahoo! in Zukunft auch in anderen Ländern das Social News Ruder rumreißen kann. Denn wie man in dem zweinull Artikel gut herauslesen kann, liegt das Erfolgsrezept einer solchen Plattform in einer Kombination einer treuen Nutzerschaft & dem Traffic-Volumen, welches man bieten kann. Content-Anbieter werden in Zukunft nur an Systemen teilnehmen die ihnen auch einen gewissen Mehrwert im Sinne von neuen Besuchern verschaffen. Auf der anderen Seite benötigt man eine große und loyale Nutzerschaft, um das System voranzubringen.

free SEO cam

März 7, 2008 | In Tratsch | 4 Kommentare

Nie war es einfacher einen Livestream in die eigene Seite zu packen!

Optimieren der Aufmerksamkeit

März 2, 2008 | In Trendbarometer | 4 Kommentare

Heatmaps sind ja schon immer ein schönes Mittel gewesen Seiten zu optimieren. Doch das Problem besteht in der Regel im Aufzeichnen der Daten. Klar ist es einfach die Mausbewegungen & Mausklicks mitzuschneiden, um so zu erahnen, welche Bereiche den Leser auf der Seite interessiert hat. Doch die Mausbewegung spiegelt nicht die erzeugte Aufmerksamkeit wider, auf die der Leser beim Betrachten der Seite geachtet hat. Sowas zu ermitteln geht meist nur mit aufwendigen Eye-Tracking Verfahren.

Evtl. ändert sich das in Zukunft. Das Projekt Goodgaze von der Universität Osnabrück arbeitet mit Computermodellen, die mit Blickbewegungsdaten gefüttert werden. Dadurch könnte es bald auf einfachste Art und Weise möglich werden, seine Website bzw. Landingpage im Hinblick auf die Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Fixation verschiedenet Elemente und Bereche analysieren zu lassen.

Wer sich diese Technologie mal näher anschauen möchte, dann die Goodgaze Jungs in Halle 9, Stand B22 auf der CeBIT vom 4.-9. März in Hannover anschauen. Laut eigenen Angaben der Goodgaze Website soll das System nach folgendem Schema arbeiten können:

"GoodGaze sagt voraus, worauf Menschen bei Ihren Landing Pages achten werden. Vom ersten Entwurf an. Von jedem Computer. In wenigen Sekunden."

Demnach soll es möglich sein, Websites in kürzester Zeit zu analysieren, indem man die betreffende Seite hochlädt oder die URL angibt. Das Resultat ist eine professionelle Aufmerksamkeitskarte, Wahrnehmungskarte sowie die wichtigsten Fixationspunkte auf einer Website.

Ich bin gespannt, was dieser Service kosten bzw. ob er jemals frei verfügbar werden wird oder ob sich diverse Firmen drauf stürzen werden, um eigene Technologie zu verbessern. Wer zufällig kommende Woche in der Halle 9 auf der CeBIT an diesem Stand vorbei läuft - kann sich die Sache, ja mal aus nächster Entfernung zeigen lassen und darüber berichten.

 

Wie etabliert sich eine Marke im Google Index

März 2, 2008 | In SEO | 2 Kommentare

Tagebuch zum Verlauf der Indexierung einer Webseite in Google in Verbindung mit einer Marketingstrategie zur Einführung einer Internet-Marke.

  • Tag 1 - 10: Start der Internetseite
    • Infos zur Marke
      • einen Monat vor Launch im Markenregister eingetragen
    • Infos zur Host / Domain
      • vor 1,5 Jahren registriert, jedoch nie live verfügbar gewesen
      • Internationale TLD
      • IP = DE, dediziert auf den eigenen Firmennamen
      • IP befindet sich in einem trusted-Range (min. 2 erfolgreiche Projekte laufen bereits auf diesem Range)
      • einige Vertipper registriert
      • mail Subdomain für Mailtraffic live
    • Infos zum Verlauf im Index
      • Sprunghafter Anstieg an News- & Blog-Coverage in der ersten Woche nach Start
        • Die Reichweite im Google Index steigt für den Markennamen von 2.000 vor dem Launch auf 80.000 innerhalb der 1 Woche an.
      • Google verwechselt den Markennamen noch mit einem generischen Begeriff und schlägt diesen als Alternative vor.
      • Google listet die Seite bereits einen Tag nach dem Start auf #1
  • Tag 10 - 90: Establishment
    • klassische Online-Marketing Kanäle
      • In dieser Zeit kommen die klassischen Marketing-Instrumente zum Einsatz - diese sind in der Regel zum Start eines Projektes immer verstärkt und meist mit einem höheren Budget als üblich versehen.
      • Zu diesen Instrumenten gehört neben eine guten PR auch das Aufsetzen von SEM Kampagnen sowie die Kombination aus aktivem Incentive-Marketing - es gilt in möglichst vielen Kanälen gleichermaßen präsent zu sein - eine hohe Streuung ist dabei nicht selten - da dieser Phase auch zur Eruieren noch undefinierter Ziel- und Nutzergruppen genutzt wird
    • Links
      • In dieser Phase bekommt das Projekt durch den Einsatz der og. Marketing-Aktivitäten auch jede Menge Links aus den bekannten News-Medien zu denen auch Blogs zu zählen sind. Ein idealer Moment, um zusätzlich gezielte Links zu platzieren - denn durch den erhöhten Aufwand der Werbemaßnahmen in den klassichen Kanälen - spricht man in diesem Zusammenhang nicht von einem unnatürlichem Linkwachstum - das überpropotionale Wachstum wird hierbei dem Start-Hype zugeordnet. Bei der Auswahl der Linktexte sollte man in dieser Phase nicht all zu generisch werden - sondern lieber vermehrt den Markennamen mit dem Projekt verlinken. Auch gilt es in dieser Phase ersteinmal die Startseite zu pushen - da diese zunächst, algorithmisch, einem klaren Umfeld zugeordnet werden muss. Diese Links werden im späteren Verlauf dafür sorgen - dass zusammen mit dem erhöhten Suchinteresse - die Seite als "Marke" im Suchindex etabliert werden kann.
    • Infos zum Verlauf im Index
      • In dieser Zeitspanne wird die Marke geboren, zugeordnet und als solche auch erkannt. Meiner Meinung nach wirkt nur die Verbindung zwischen den aktiven Marketingmaßnahmen, die das Interesse der Marke wecken, in Kombination mit dem kontinuierlichen Anstieg der Links und Nennungen im Bezug auf den Markennamen.  Das gesteigerte Interesse führt in der Regel auch zu einem Anstieg des Suchvolumens zur Marke. Dabei muss man nicht Millionen von Suchanfragen zum Brand generieren - sondern es kommt auf die Regelmäsigkeit der Suchanfragen an - wenn jeden Tag 100 unterschiedliche Menschen einen bestimmten Markennamen suchen, den es zuvor nicht gegeben hat - ist das meiner Meinung nach ausreichend, um in dieser Zeitspanne eine Marke im deutschen Suchindex zu verankern.

Fortsetzung folgt.

¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann