Deutschsprachige SEO News

Juni 26, 2008 | In SEO | 10 Kommentare

Ein Feed für Alles.

Wer den Überblick über die aktuellen Diskussionen und Trends in der Deutschen SEO Szene behalten will, ist oft durch die Vielfalt irritiert. Unzählige Blogs, Foren und Nachrichten-Seiten berichten Tag ein Tag aus über neuste Trends, Technologien und Strategien am Suchmaschinenmarkt. Man verbringt als SEO viel Zeit damit, die einzelnen Feeds und Seiten zu lesen. Um diesen täglichen Prozess zu optimieren gibt es absofort auf diesem Blog eine News-Übersicht mit der man die wichtigsten Nachrichten der deutschsprachigen SEO-Welt, chronologisch sortiert und auf einen Blick erkennen kann.

Über Feedback würde ich mich freuen. Eine Übersicht mit englischen SEO News folgt in den kommenden Tagen.

WAVE accessibility toolbar für FF 3.0

Juni 25, 2008 | In Misc | 1 Kommentar

Seit wenigen Tagen gibt es die WAVE accessibility toolbar nun auch für den neuen Firefox 3.0 zum Download. Die Toolbar ermöglicht es seine Seite direkt auf die gängigen Accessibility Features und Fehler hin zu überprüfen. Da das Thema Accessibility und  on-site Optimierung sehr nah verbundelt sind, kann ich jedem SEO diese Toolbar als Pflicht-Erweiterung im Firefox nahe legen.

Download und Info unter: http://wave.webaim.org/toolbar

Internetnutzung in Deutschland 2008

Juni 24, 2008 | In SEO Stats | 1 Kommentar

Die aktuellen Zahlen zur Internetnutzung in Deutschland sind erschienen:

  • 65,1% der Deutschen sind online.
  • Der Anteil der Onlinenutzer steigt mit fast 5% stärker als in den Vorjahren.
  • Mit 42,2 Mio. Personen über 14 Jahren sind über 3 Millionen Personen mehr online als 2007.
  • Der Offliner-Anteil liegt erstmals unter 30%.

mehr dazu unter: www.initiatived21.de/Zentrale-Ergebnisse.html

Google Trends für Websites

Juni 23, 2008 | In SEO Stats | 1 Kommentar

Seit kurzem bietet Google Trends eine eitere Neuerung an. Google Trends für Websites ist eine Möglichkeit den Traffic (tägliche, einzigartige Besucher) einer Webseite mit bis zu 4 weiteren Webseiten zu vergleichen. Im eingeloggten Zustand bekommt man zusätzlich die Werte-Skala für den geschätzten Traffic mit ausgegeben und sieht somit wieviele Besucher eine Website laut Google Trends pro Tag generiert.

Einige Fragen & Antworten die sofort durch den Kopf geschossen sind:

Wie genau sind die Daten?

  • unterschiedlich ;) - vergleicht man die Daten beispielweise mit den Daten aus dem Comscore Media Report sind sehr enge Parallelen zu erkennen
  • verschiedene Tests zeigen, dass beim Runterbrechen der Zahlen auf das jeweilige Land die Werte mehr an der Wahrheit liegen
  • es sind Hochrechnungen, welche laut Google im weiteren Verlauf immer akkurater werden sollen

Woher kommen die Daten?

  • eine Kombination verschiedener Datenquellen - dazu zählen:
    • aggregierte Daten der Google Suche
    • aggregierte & freigegebene anonyme Daten aus Google Analytics
    • freigegebene Daten aus einem Consumer Panel (könnten Nutzer der Google Toolbar oder externe Daten zB. Hitwise sein)
    • Externe Marktforschungsdaten (könnte ein externes Cosumer Panel wie Comscore, Nielsen Netratings)

Kann man sich auf Google Trends für Websites irgendwie ausschliessen?

  • Wenn man seine Website für Google sperrt - mit Hilfe der robots.txt - kommt man raus - einen anderen Weg gibt es derzeit nicht!
    Das heisst - entweder mit Google oder ohne Google!

 In wie weit laufen Daten von Google Analytics mit in die Auswertung?

  • Laut der Beschreibung von Google Trends werden derzeit keine individuellen Webseiten-Daten mit einbezogen. Es werden lediglich anonyme, aggregierte Daten zur besseren Kalkulation der Traffic-Werte, der regionalen Daten sowie zur Mitbestimmung der verwandten Seiten und Suchen verwendet.

 Ab wievielen Besuchern wird man in den Chart aufgenommen?

  • Google schreibt, man müsse einen merklichen Traffic generieren - m.E. ist es förderlich zudem auch in einem externen Panel (zB. Comscore) gelistet zu sein - die von mir geprüften Seiten waren alle samt auch bei Comscore zu finden - alle die ich nicht bei Comscore gefunden habe, lieferten auch keine Trafficwerte.

 Was kann man mit Google Trends für Websites derzeit NICHT vergleichen?

  • Subdomains lassen sich derzeit nicht vergleichen - dazu eignet sich zB. der Traffic Rank aus der netcraft Toolbar.
  • Wie bei allen vergleichbaren Anwendungen ist der Traffic für Weiterleitungen sehr ungenau - Beispiele dafür tonline.de / yahoo.de
  • Feedtraffic - gerade Blog mit vielen Feed-Abonnenten schneiden in Google Trends für Websites eher schlecht ab. Gerade in diesem Bereich könnte Google aus dem Google Reader oder Feedburner noch anonyme Daten mit einfliessen lassen - denn gerade über das RSS Format werden heutzutage viele Menschen erreicht - Website-Traffic allein betrachtet ist da halt nur ein kleiner Teil vom ganzen Kuchen.

Ich denke das Tool liefert gute Einblicke im Bezug auf die Traffic Verification fremder Webseiten.

Übrigens zwei Sachen sind zu bemängeln:
a) Das Verzeichnis "/websites" ist nicht in der robots.txt bei Google geblockt - das heisst solche URLs werden von Google selbst indexiert.
b) Google listet keine eigenen Projekte in Google Trends für Websites - d.h. kein Vergleich mit Youtube, Orkut oder einer Google-Suchseite.

Einzelhandel goes SEO

Juni 20, 2008 | In SEO | Keine Kommentare

Die lokale Suche im Internet boomt - und das wissen die Beteiligten auch. Es gilt den Mittelstand davon zu überzeugen, zielgenau den vorhanden Werbeetat entsprechend "online" zu platzieren. In Deutschland ist in diesem Bereich der Schlüssel zum Erfolg im Mittelstand zu suchen.

Mehr oder weniger durch Zufall bin ich auf eine Aktion des Hauptverband des Deutschen Einzelhandels gestoßen - welche aktuell, zusammen mit einem Consulting-Unternehmen und Referenten aus dem Hause Google, eine groß angelegte Roadshow unter dem Namen "Google Foren 2008" durchführen. Themen der Veranstaltung sind unter anderem "Online Werbung und Suchmaschinenoptimierung" dabei liegt der Fokus m.E. mehr auf dem Bereich des Suchmaschinenmarketings statt auf der klassischen Suchmaschinenoptimierung. Die Teilnehmer bekommen, sofern sie noch kein Adwords-Kunde sind - einen 40 Euro Gutschein sowie die Möglichkeit zu Sonderkonditionen an einem Google Praxis-Seminar teilzunehmen.

Termine zur Veranstaltung finden Interessierte unter: www.einzelhandel.de. Für alle Münchner findet dieses Event am 15.07.2008 statt - sicher eine gute Gelegenheit zusammen mit dem Kunden sich zum Thema zu informieren und Kontakte zu pflegen.

Events wie die SMX local, spiegeln seit einiger Zeit den steigenen Informationsbedarf zu diesem Thema wider. Oft ist der hohe Streuverlust einer der Gründe, warum gerade in diesem Bereich viel Aufklärung betrieben werden muss. Vielen sind die Dimensionen zwischen "lokaler Suche" und der "globalen Websuche" einfach zu weit entfernt.

Da die o.g. Veranstaltung m.E. zum überwiegenden Teil nur auf den Bereich SEM abzielt - wäre es wünschenswert, dieses Thema speziell auf den Bereich SEO abgestimmt in einer ähnlichen Form anzubieten. Da lokaler SEO Traffic meiner Meinung nach nachhaltigere Resultate generiert und damit effizientere Ergebnisse erzielen kann - Google direkt damit jedoch kein Geld verdient - wäre es sicherlich eine spannende Angelegheit den Mittelstand darüber zu informieren. Was meint ihr?

YMAIL: Neue Email-Endungen bei Yahoo! Mail

Juni 19, 2008 | In Community | 4 Kommentare

YMAIL Email AdressePünktlich zur Meldung auf gmail.com, dass Google den hauseigenen Mail-Service unter dem Namen "Gmail" in Deutschland nicht mehr angebieten kann - werden absofort  zwei neue Emailendungen bei Yahoo! Mail zur Registrierung freigegeben!

Bei den beiden Adressen handelt es sich um die kurze Endung mit dem Wortlaut @ymail.com sowie um die historisch interessante Endung @rocketmail.com - diese ist besonders für die älteren Nutzer spannend - da Rocketmail 1997 von Yahoo! gekauft wurde und davor einer der führenden Webmail Anbieter neben Hotmail war. Die kurze Variante @ymail.com, welche allen Nutzern mit unbegrenztem Speicher zur Registrierung offen steht ist mindestens so attraktiv wie @gmail.com - welche bei Google Mail für den deutschen Nutzer bereits seit längerem nicht mehr zu Auswahl steht.

Wer sich also im Laufe eine neue Email-Adresse im Format deinname@ymail.com sichern will - sollte sich ranhalten, denn der "run" auf diese Endung wird zum Wochenend erwartungsgemäß stark zunhemen. Das ist das erste Mal in der Yahoo Mail-Geschichte, dass man neben @yahoo.com & @yahoo.de weitere Adress-Endungen registrieren kann. Da Yahoo! Mail der größte Webmail-Anbieter weltweit ist, sind folglich sehr viele Namen auf @yahoo.de / @yahoo.com bereits vergeben - mit der Einführung der zwei neuen Endungen steht den Nutzern nun die Möglichkeit offen sich eine neue, attraktive Mail-Adresse mit unbegrenztem Speicherplatz  zu sichern!

Jetzt kostenlos anmelden und eine @ymail.com Adresse sichern!

PS: Bereits bestehende Yahoo! Accounts können mit dem Email-Umzugs-Service Trueswitch auf die neuen @ymail.com bzw. @rocketmail.com Accounts portiert werden. Mit diesem Service kann man übrigens auch - ganz einfach per Knopfdruck - mit all seinen Emails von einem anderen Email-Anbieter zu Yahoo! Mail wechseln.

Google Trends mit Export-Funktion und Relationen

Juni 11, 2008 | In SEO Stats | Keine Kommentare

Google Trends hat ein neues Feature released, welches es nun ermöglicht die Charts aus Trends zu exportieren sowie die Erstellung eines neuen Chart, der sich auf einen festgesetzten Zeitpunkt bezieht . Das Feature funktioniert nur, wenn man mit seinem Google Account eingeloggt ist.

Google beschreibt das neue Feature sinngemäß so:

Die angezeigten Daten basieren auf den durchschnittlichen Suchtraffic der eingegebenen Keywords. Es gibt zwei verschiedene Berechnungen, relativ und festgesetzt und der einzige Unterschied zwischen diesen beiden Berechnungen ist Zeitspanne, welche zur Berechnung der Daten benutzt wird. Die Daten, welche sich auf den festgelegten Zeitpunkt (in der Regel Januar 2004) beziehen, sind nur via CSV Export verfügbar.

Den genauen Wortlaut des Features findet ihr hier.

Ok - was kann man damit nun anfangen? :)

Man kann damit bessere Aussagen zur Entwicklung des Suchvolumens eines Keywords erstellen. Zudem lassen sich nun kurzfristige Trends besser miteinander vergleichen - man kann zum Beispiel Traffic-Spitzen und sogenannten Event-Traffic besser gegeneinander stellen.

Ok - nun zu den Fakten…

Wenn man das Volumen von "erster heißluftballon" mit "diego velázquez" vergleicht - und auf den Monat Juni 2008 beschränkt - bekommt man im Export der relativen Werte angezeigt, dass das Verhältnis 9,2:18,7 ausgegangen ist. Beide Phrasen waren als Google Doodle einen Tag lang auf der Google Startseite verlinkt. Allerdings wurde die Suchphrase "Diego Velázquez" ganze 2,1 mal mehr "gesucht / geklickt " als das vergleichbare Doodle zum "ersten Heißluftballon".

Nun kann man spekulieren - lag der Erfolg von "Diego Velázquez" am auffälligeren Logo oder hat "Diego Velázquez" einfach mehr Interesse in der Suche generiert oder hat Google einfach an einem Freitag ca. 2,1 mal mehr Traffic als an einem Mittwoch?

Hotwords

Juni 3, 2008 | In SEO Stats | 1 Kommentar

Eine neue Quelle zur Ermittlung von Suchtrends für den english sprachigen Raum hat seine Tore geöffnet. Es handelt sich dabei um die Plattform www.hotwords.com. Laut den FAQ von Hotwords werden die Daten, derzeit 2.500.000 Suchanfragen / Tag, in Zusammenarbeit mit "einigen Suchmaschinen" gesammelt. Zudem werden die Daten nicht gefiltert - was dazu führt, dass viele Begriffe aus dem XXX Umfeld aber auch navigational Queries mit ausgegeben werden. Die Datenbasis halte ich für den U.S. Markt für so gar nicht aussagekräftig. Nur in der Jahresübersicht, welche die Top 10.000 Keywords listet, werden die Daten ein wenig brauchbarer. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass sich Hotwords in der *Beta Phase befindet.

¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann