Google Ad Planner für Subdomains

November 18, 2009 | In SEO Stats | Keine Kommentare

Seit kurzem gibt es die netten Ad Planner Statistiken für jede Webseite auch auf Subdomain-Ebene. Einige Features (Metrics) fehlen der Subdomain-Variante allerdings. Zum Beispiel liefert das Adplanner Dashboard keinen Traffic Chart (Google Trends for Websites) sowie keine Details zu den Keywords der Subdomain werden mittlerweile vereinzelt ausgegeben. Ausprobieren kann man das zum Beispiel mit der wohl bekanntesten Subdomain im Deutschen Internet "de.wikipedia.org".

Ich denke es wird nicht mehr so lange dauern, bis Google Trends for Websites nachzieht und die Stats auch via Chart an den Nutzer kommuniziert werden. Ebenso bleibt abzuwarten bis wann das Ticket abgearbeitet wird, um die Weiterleitung unter "www.google.de/adplanner" in Betrieb zu nehmen ;)

Jackson toppt Facebook um 59%

Juni 28, 2009 | In SEO Stats | Keine Kommentare

Laut Google Insight for Search erzeugte der Tod vom King of Pop - Michael Jackson in U.S. 59% mal mehr Suchvolumen in der Spitze als die Suche nach "Facebook", dem wohl derzeit dominierensten Dauerbrenner in der Websuche in den USA. Allein die englische Ausgabe der Wikipedia Seite zu Jackson erreichte am 26.6. einen Rekord von 5.9 Millionen Page Views! In Deutschland generierte die deutschsprachige Ausgabe am 26. Juni knapp 1 Millionen Views - ein Gros des Traffics dürfte ganz klar aus dem Kanal "Suche" zurückzuführen sein.

Neuer Siteexplorer in DE

Januar 21, 2009 | In SEO Stats | 2 Kommentare

Einigen ist es bereits aufgefallen, dass Yahoo! seinen Siteexplorer etwas umgestellt hat. Dieser schaut jetzt identisch mit dem Siteexplorer in US aus. Gerade den SEOs sollte der Siteexplorer durchaus bekannt sein, da man bei einigen Backlink-Abfragen regelmäsig in den Siteexplorer geleitet wird. Sofern man seine Seite im Yahoo! Siteexplorer verifiziert hat, kommt man an einige interessante Statistiken, die einem Aufschluss über die "Stärke" der eigenen Domain bescheinigen.

Web-Statistik Yahoo! Siteexplorer

Vorab, mal was zu den verwendeten Begrifflichkeiten - ein Host ist in diesem Fall jede Subdomain inkl. der Domain selbst. Also uwe-tippmann.de und www.uwe-tippmann.de wären in diesem Beispiel 2 Hosts. Domains sind diesem Fall alle Subdomains zusammengefasst. Das heisst uwe-tippmann.de und www.uwe-tippmann.de = 1 Domain.

Interessant bei den Siteexplorer Statistiken ist die Info über alle externen Links des Host - damit kann man das Verhältnis zwischen eingehenden und ausgehenden Links berechnen. In meinem Beispiel sieht das Verhältnis aus Siteexplorer-Sicht so aus: 373 eingehende Links von unterschiedlichen Hosts : 712 unterschiedlichen ausgehenden Links. Obwohl die Anzahl der Backlinks die 10.000er Marke übersteigt sind es tatsächlich nur 373 verschiedene Hosts. In Zeiten von Blogrolls und site-wide Links ist der Filter auf den Host bzw. auf die Domain reduziert ein echter Mehrwert, wenn es um die Berechnung der tatsächlichen Host-Stärke geht.

Hinweis: Diese Statistiken erscheinen erst ein paar Stunden, nachdem man seine Domain im Yahoo! Siteexplorer verifiziert hat.

Google Traffic in Google Trends for Websites

Juli 9, 2008 | In SEO Stats | 1 Kommentar

Google Trends für Websites ist in den letzten Tagen zu einem meiner Lieblingstools geworden. Ich finde es einfach hoch interessant, schnell und zielgenau den Traffic anderer Hosts zu verifizieren. Über die Option "also visited" finde ich in einigen Bereichen oft noch "versteckte Juwelen", bei denen ich positiv vom Besuchervolumen überrascht werde. Google selbst listet ja bekanntlich keine ihrer eigenen Seiten.

Doch etwas haben sie vergessen ;)

Ihre Caching Server sind derzeit frei zugänglich über Google Trends für Websites. Damit kommt man an den hochgerechneten Traffic, der über die Google Caching IPs läuft. Dieser Traffic ist nicht unbeachtlich. Immerhin erreicht der Traffic dieser Caching Server, zusammengerechnet, locker ein Niveau von täglich mehr als 5 Millionen Unique User:

Google Traffic

Dabei habe ich nicht alle Google IPs gecheckt, welche als Caching Server in Frage kommen könnten. Doch allein die im Chart aufgeführten IPs zeigen eindrucksvoll das Volumen, welches über diese Server rauscht.

Interessant fand ich auch, dass Google bei der in Deutschland rege genutzten IP -> 209.85.135.104 - bei "also visited" - das Abakus SEO Forum als top externen Link ausgegeben hat:

Abakus top visited

Bleibt abzuwarten, ob Google diese Hosts aus Google Trends entfernt oder ob sie sich doch endlich dazu entschliessen ihre eigenen Properties ebenfalls zu listen, um einen fairen Vergleich untereinander zu ermöglichen!

score for the red cross - Kampagne

Juli 1, 2008 | In SEO Stats | 8 Kommentare

Wer in den letzten Wochen fleißig die Fussball EM verfolgt hat, dem ist sicherlich auch der Charity-Partner das Rote Kreuz mit seiner Kampagane "score for the red cross" aufgefallen. In der in 10 verschiedene Sprachen lokalisierten TV Kampagne wurde die Zielgruppe aufgefordert die Website www.scorefortheredcross.org zu besuchen, um dort an dem vorbereiteten Spendenprogramm teilzunehmen. Jedes gespendete "Tor" steht für umgrechnet 1 Euro. Das Geld kommt Kriegsopfern in Afghanistan zu Gute. Soweit so gut…betrachten wir uns diese Kampagne doch mal aus analytischer Sicht…

Das neue Feature von Google Trends, ermöglicht uns einen groben Einblick wie erfolgreich die Aktion im Web gewesen sein könnte. Dabei muss man neben den oft eingespielten TV Spots auch den Link auf der www.euro2008.com sowie zahlreiche Pressemitteilungen berücksichtigen. Das Ergebniss ist jedoch ernüchternd - laut Google Trends for Websites kam die Kampagnen-Website im globalen Vergleich auf weniger als 20k "daily unique visitors" / Tag im Aktionszeitraum - den Löwenanteil davon erbrachte laut Trends unser schönes Deutschland, welches mit weitem Abstand vor den anderen Ländern aufgeführt wird. Das Land des Europameisters Spanien taucht in der Auflistung gar nicht auf. Bricht man den Traffic auf Deutschland runter, kommt man auf einen Schnitt von 3000 täglich, einzigartige Besucher.

Nimmt man Google Trends für Websites ernst, könnte man anhand dieser Zahlen folgende Schlüsse formulieren:

  • a) Deutschland ist 2008 der Spenden-Europameister geworden
  • b) TV Werbung für diese Kampagnen-Website bei einer Einschaltquote von teilweise über 80% + einem Banner / Link von der offziellen EM Seite + Pressemitteilungen erreichen in der Summe nicht mehr als 20.000 Beuscher / Tag.

Wie ist das zu bewerten? Nunja ich glaube, dass die Kampagne nicht gut genug lokalisiert wurde - ein Bekannter von mir, welcher gern spendet sagte mir, dass er mit diesem scorefortheredcross.org nichts anfangen könnte. Er könne nicht so gut englisch und er tippt nichts ein, was nicht auf  ".de" endet. Die Lokalisierung des TV Spots und die Kosten einer .de Domain stelle ich mal nicht zum Vergleich…

Ich denke im Bereich "TV Kampagnen" welche auf eine bestimmte Website abzielen, müssen einige Agenturen noch eine Menge lernen. Mit einer merkbaren Domain wie www.torespenden.de oder etwas Ähnlichem, bin ich überzeugt, hätte man den Traffic der Kampagne in Deutschland verdoppeln können.

Was meint ihr dazu?

Übrigens wurde, neben der Kampagne auch ein Fußball Onlinespiel entwickelt, welches zwar keine Spenden einfährt, jedoch ne Menge Spass bereitet. Im Spiel geht es darum den Spielern zu zeigen, dass das Rote Kreuz immer zur Stelle ist, wenn ein Spieler auf dem Spielfeld verletzt ist.

Internetnutzung in Deutschland 2008

Juni 24, 2008 | In SEO Stats | 1 Kommentar

Die aktuellen Zahlen zur Internetnutzung in Deutschland sind erschienen:

  • 65,1% der Deutschen sind online.
  • Der Anteil der Onlinenutzer steigt mit fast 5% stärker als in den Vorjahren.
  • Mit 42,2 Mio. Personen über 14 Jahren sind über 3 Millionen Personen mehr online als 2007.
  • Der Offliner-Anteil liegt erstmals unter 30%.

mehr dazu unter: www.initiatived21.de/Zentrale-Ergebnisse.html

Google Trends für Websites

Juni 23, 2008 | In SEO Stats | 1 Kommentar

Seit kurzem bietet Google Trends eine eitere Neuerung an. Google Trends für Websites ist eine Möglichkeit den Traffic (tägliche, einzigartige Besucher) einer Webseite mit bis zu 4 weiteren Webseiten zu vergleichen. Im eingeloggten Zustand bekommt man zusätzlich die Werte-Skala für den geschätzten Traffic mit ausgegeben und sieht somit wieviele Besucher eine Website laut Google Trends pro Tag generiert.

Einige Fragen & Antworten die sofort durch den Kopf geschossen sind:

Wie genau sind die Daten?

  • unterschiedlich ;) - vergleicht man die Daten beispielweise mit den Daten aus dem Comscore Media Report sind sehr enge Parallelen zu erkennen
  • verschiedene Tests zeigen, dass beim Runterbrechen der Zahlen auf das jeweilige Land die Werte mehr an der Wahrheit liegen
  • es sind Hochrechnungen, welche laut Google im weiteren Verlauf immer akkurater werden sollen

Woher kommen die Daten?

  • eine Kombination verschiedener Datenquellen - dazu zählen:
    • aggregierte Daten der Google Suche
    • aggregierte & freigegebene anonyme Daten aus Google Analytics
    • freigegebene Daten aus einem Consumer Panel (könnten Nutzer der Google Toolbar oder externe Daten zB. Hitwise sein)
    • Externe Marktforschungsdaten (könnte ein externes Cosumer Panel wie Comscore, Nielsen Netratings)

Kann man sich auf Google Trends für Websites irgendwie ausschliessen?

  • Wenn man seine Website für Google sperrt - mit Hilfe der robots.txt - kommt man raus - einen anderen Weg gibt es derzeit nicht!
    Das heisst - entweder mit Google oder ohne Google!

 In wie weit laufen Daten von Google Analytics mit in die Auswertung?

  • Laut der Beschreibung von Google Trends werden derzeit keine individuellen Webseiten-Daten mit einbezogen. Es werden lediglich anonyme, aggregierte Daten zur besseren Kalkulation der Traffic-Werte, der regionalen Daten sowie zur Mitbestimmung der verwandten Seiten und Suchen verwendet.

 Ab wievielen Besuchern wird man in den Chart aufgenommen?

  • Google schreibt, man müsse einen merklichen Traffic generieren - m.E. ist es förderlich zudem auch in einem externen Panel (zB. Comscore) gelistet zu sein - die von mir geprüften Seiten waren alle samt auch bei Comscore zu finden - alle die ich nicht bei Comscore gefunden habe, lieferten auch keine Trafficwerte.

 Was kann man mit Google Trends für Websites derzeit NICHT vergleichen?

  • Subdomains lassen sich derzeit nicht vergleichen - dazu eignet sich zB. der Traffic Rank aus der netcraft Toolbar.
  • Wie bei allen vergleichbaren Anwendungen ist der Traffic für Weiterleitungen sehr ungenau - Beispiele dafür tonline.de / yahoo.de
  • Feedtraffic - gerade Blog mit vielen Feed-Abonnenten schneiden in Google Trends für Websites eher schlecht ab. Gerade in diesem Bereich könnte Google aus dem Google Reader oder Feedburner noch anonyme Daten mit einfliessen lassen - denn gerade über das RSS Format werden heutzutage viele Menschen erreicht - Website-Traffic allein betrachtet ist da halt nur ein kleiner Teil vom ganzen Kuchen.

Ich denke das Tool liefert gute Einblicke im Bezug auf die Traffic Verification fremder Webseiten.

Übrigens zwei Sachen sind zu bemängeln:
a) Das Verzeichnis "/websites" ist nicht in der robots.txt bei Google geblockt - das heisst solche URLs werden von Google selbst indexiert.
b) Google listet keine eigenen Projekte in Google Trends für Websites - d.h. kein Vergleich mit Youtube, Orkut oder einer Google-Suchseite.

Google Trends mit Export-Funktion und Relationen

Juni 11, 2008 | In SEO Stats | Keine Kommentare

Google Trends hat ein neues Feature released, welches es nun ermöglicht die Charts aus Trends zu exportieren sowie die Erstellung eines neuen Chart, der sich auf einen festgesetzten Zeitpunkt bezieht . Das Feature funktioniert nur, wenn man mit seinem Google Account eingeloggt ist.

Google beschreibt das neue Feature sinngemäß so:

Die angezeigten Daten basieren auf den durchschnittlichen Suchtraffic der eingegebenen Keywords. Es gibt zwei verschiedene Berechnungen, relativ und festgesetzt und der einzige Unterschied zwischen diesen beiden Berechnungen ist Zeitspanne, welche zur Berechnung der Daten benutzt wird. Die Daten, welche sich auf den festgelegten Zeitpunkt (in der Regel Januar 2004) beziehen, sind nur via CSV Export verfügbar.

Den genauen Wortlaut des Features findet ihr hier.

Ok - was kann man damit nun anfangen? :)

Man kann damit bessere Aussagen zur Entwicklung des Suchvolumens eines Keywords erstellen. Zudem lassen sich nun kurzfristige Trends besser miteinander vergleichen - man kann zum Beispiel Traffic-Spitzen und sogenannten Event-Traffic besser gegeneinander stellen.

Ok - nun zu den Fakten…

Wenn man das Volumen von "erster heißluftballon" mit "diego velázquez" vergleicht - und auf den Monat Juni 2008 beschränkt - bekommt man im Export der relativen Werte angezeigt, dass das Verhältnis 9,2:18,7 ausgegangen ist. Beide Phrasen waren als Google Doodle einen Tag lang auf der Google Startseite verlinkt. Allerdings wurde die Suchphrase "Diego Velázquez" ganze 2,1 mal mehr "gesucht / geklickt " als das vergleichbare Doodle zum "ersten Heißluftballon".

Nun kann man spekulieren - lag der Erfolg von "Diego Velázquez" am auffälligeren Logo oder hat "Diego Velázquez" einfach mehr Interesse in der Suche generiert oder hat Google einfach an einem Freitag ca. 2,1 mal mehr Traffic als an einem Mittwoch?

Hotwords

Juni 3, 2008 | In SEO Stats | 1 Kommentar

Eine neue Quelle zur Ermittlung von Suchtrends für den english sprachigen Raum hat seine Tore geöffnet. Es handelt sich dabei um die Plattform www.hotwords.com. Laut den FAQ von Hotwords werden die Daten, derzeit 2.500.000 Suchanfragen / Tag, in Zusammenarbeit mit "einigen Suchmaschinen" gesammelt. Zudem werden die Daten nicht gefiltert - was dazu führt, dass viele Begriffe aus dem XXX Umfeld aber auch navigational Queries mit ausgegeben werden. Die Datenbasis halte ich für den U.S. Markt für so gar nicht aussagekräftig. Nur in der Jahresübersicht, welche die Top 10.000 Keywords listet, werden die Daten ein wenig brauchbarer. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass sich Hotwords in der *Beta Phase befindet.

Pulse - Suchtrends aus Australien

Dezember 4, 2007 | In SEO Stats | Keine Kommentare

Pulse - die TV Show für SEOs. Wer sich mal entspannt zurücklehnen möchte und die vergangen Such-Highlights des Jahres 2007 von einer netten Moderatorin präsentiert haben will - kann sich die Pulse Sendung zu den Top Suchanfragen 2007 aus Australien anschauen.

Top 10 Suchbegriffe Yahoo! US

Dezember 3, 2007 | In SEO Stats | 1 Kommentar

Genau wie Deutschland sind seit wenigen Stunden auch die Top Suchbegriffe für dieses Jahr aus US online.

Top Suchbegriffe 2007

Dezember 3, 2007 | In SEO Stats | 6 Kommentare

Yahoo! hat soeben die Top Suchbegriffe 2007 veröffentlicht. Aufgeführt werden die Top Suchbegriffe aus den Kategorien männliche & weibliche Stars, Sportler, News, Bildersuche, Filme, Bands und TV Serien sowie Rezepte, Reiseziele und Politiker. Zudem findet man nach Monaten sortiert, die besten Aufsteiger aus 2007. So hat es Olliver Geissens neue Liebe Christina Plate im Oktober doch glatt in die Hall of Fame gepackt.

Update: Neu dabei: die Top 10 Vertipper aus der Yahoo! Suche!

Top 100 Brands 2007 - BrandZ

Juni 15, 2007 | In SEO Stats | Keine Kommentare

Nicht mehr ganz so frisch, jedoch gut für’s Archiv: Die Top 100 wertvollsten Brands (weltweit) aus dem Jahre 2007 & 2006 mit den entsprechenden Veränderungen zum Vorjahr von Millward Brown.

Update: Eine weitere Studie zu den wertvollsten und bekanntesten Marken 2007 erscheint in den kommenden Tagen von Interbrand. Einfach diesen Link in den kommenden Tagen checken.

RobotReplay - Klick- und Surfverhalten analysieren

Mai 30, 2007 | In SEO Stats | 4 Kommentare

Manchmal haben Datenbankfehler auch ihr Gutes. Denn als ich heute morgen wie gewohnt die aktuellen Beiträge im Abakus Forum durchschauen wollte, macht mir die Forendatenbank einen Strich durch die Rechnung und erwiderte jede Anfrage nur mit einer Fehlermeldung. Ein guter Anlass mal wieder zum Kollegen Bindl ins OmTalk-Forum zu schauen, in der Hoffnung ein paar interessante Branchen-News lesen zu können. Fehlanzeige: das interessanteste am OmTalk-Forum ist… und bleibt wahrscheinlich auch, die Linktausch-Partnerbörse, welche sich wie eine Ansammlung von Kleinanzeigeninseraten liest.

Doch was war das? -> immer wenn ich meine Maus über einen Link oder ein Element bewegte, versuchte die Seite eine Verbindung mit dem Host robotreplay.com herzustellen… Grund genung sich mal diese Domain näher anzuschauen. RobotReplay ist ein Analysedienst der, wie Dr. Web beschreibt, “versucht einen alten Traum der Webdesigner und Seitenbetreiber zu erfüllen”. Der Dienst ermöglichst es das Klickverhalten und die Mausbewegungen anonymer Benutzer mitschneiden zu lassen. RobotReplay erstellt aus den Daten ein Video der einzelnen Besucher-Sessions, welche man dann, innerhalb des Benutzeraccounts abspielen lassen kann. Bei größeren Websites sammeln sich so rasch unzählige Aufzeichnungen an, welche sich nur durch einen manuellen Review auswerten lassen.

Wann und Wo eignet es sich RobotReplay einzusetzen?

Meiner Meinung nach eigent sich dieser Dienst hervorragend zur Usability-Analyse von Landingpages, um diese noch effizienter zu gestalten. In Anbetracht dessen, dass RobotReplay Passwörter aus Formularen in Klartext übermittelt, sollte man RobotPlay zum Schutz des Nutzers nicht auf Seiten verwenden auf denen derartige, sicherheitskritische Formulare eingebaut sind. Ansonsten eignet sich RobotReplay hervorragend zur Ursachenforschung für hohe Absprungraten. Da der Dienst durch den manuellen Review sehr zeitintensiv ist und die Performance & Verfügbarbeit solcher Dienste immer zu Wünschen übrig lässt, sollte man RobotReplay nur gezielt bzw. temporär einsetzen. Ein weiterer Nachteil den man bedenken sollte, ist der Fakt, dass sich die Anaylse-Videos immer auf den aktuellen Inhalt der Seite beziehen, hat dieser sich zwischenzeitlich verändert, so entspricht der Verlauf der Session nicht mehr dem Ursprung und die Analyse wird ungenau und im Zweifel unbrauchbar.

Ergänzend: Weitere, ähnliche Anbieter für einen derartigen Service sind Tapefailure sowie Clicktale, Crazyegg, Clickdensity, Clickheat, Mapsurface, Clicktracks und Many Eyes von IBM.

Hitwise Top Suchanfragen Jahresauswertung

Januar 25, 2007 | In SEO Stats | Keine Kommentare

Frisch eingetroffen, die Hitwise Top Search Terms 2006 in US. Dieser Jahresrückblick bietet eine Übersicht, ähnlich wie der Google Zeitgeist, über die Top Suchanfragen in U.S. für das gesamte Jahr 2006. Deutlich angeführt wird die Liste von den Begriffen “myspace” & “myspace.com” die zusammengerechnet mit den anderen “mysapce” Begriffen einen Share von über 1,5% aller Suchanfragen erreichten! Neben “myspace” haben es nur noch die Brands Yahoo!, Ebay, Mapquest in die Top 10 geschafft. Nur der Begriff “lyrics” schaffte es als generischer Begriff in die Top 10 und erreichte einen Share von nur 0.09%.

Quantcast

Januar 21, 2007 | In SEO Stats | 4 Kommentare

Für alle Liebhaber von Reichweitenmessungen und Trafficauswertungen gibt es jetzt ein neues Spielzeug mit dem Namen: Quantcast! Quantcast bietet derzeit neben verschiedenen Infos zur Nutzung und der Benutzerfrequenz auch einen Bereich für demographische Daten wie Einkommen, Religion und Alter von U.S Bürgern. In wie weit man dieser Datenquelle vertrauen kann, steht auf einem anderen Blatt. An dieser Stelle sollte man jedoch erwähnen, dass der Gründer von Quantcast, Konrad Feldman, auch hinter der Gründung der Firma Fortent steckt, welche führend im Bereich der “terrorist financing detection” ist… Prinzipiell kann man natürlich mit den demographischen Daten der U.S. Bürger auch Rückschlüsse auf das Verhalten vergleichbarer Seiten in anderen Ländern ziehen und somit eine unbekannte Webseite besser einordnen und analysieren.
[via Paul Allen]

Für die Alexa-Skeptiker

Dezember 4, 2006 | In SEO Stats | 4 Kommentare

Wenn man von den Alexa Traffic-Daten spricht, dann zweifeln viele über die Genauigkeit und Verwertbarkeit der Daten und weil immer wieder versucht wird, zu belegen, dass die Daten unbrauchbar sind…muss einer auch mal die Fahne für die Verwertbarkeit der Daten hoch halten.

Da ich seit Jahren davon überzeugt bin, dass die Verwendung dieser Daten, unter Berücksichtung einiger grundlegender Gegebenheiten, durchaus sinnvoll anzuwenden sind, verweise ich in diesem Beitrag mal auf das neue Hobby von Geoffrey Mack, welcher öffentliche Traffic-Daten bekannter Web-Counter mit Alexa Traffic Daten vergleicht. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen und belegt, dass ab einem gewissen Aufkommen an Alexa-Traffic die Werte durchaus zur Hochrechnung des tatsächlich generierten Traffics genutzt werden können.

Oktober & November Trends verfügbar

Dezember 2, 2006 | In Trendbarometer, SEO Stats | Keine Kommentare

Endlich, die neusten Google Trends für den Oktober 2006, sowie die Trends bis zum 21.11.06 sind nun bei Google verfügbar -> zB.: “gulli v.s. monrose” oder “monrose v.s. youporn” oder “adventskalender v.s. weihnachtsgedichte“.

Bei einem Abgleich meiner Top-Listen mit diesen Charts erkennt man viele Gemeinsamkeiten, jedoch auch einige Abweichungen. Diese Abweichungen basieren auf der, im Verhältnis zu Google, geringen Anzahl an Suchanfragen (8 Mio), aus denen meine Listen generiert werden. Dennoch treffen die Listen sehr oft den prognostizierten Trend.

Maus zur Pelzkappe - Der Jauch Effekt

Oktober 21, 2006 | In SEO Stats | 3 Kommentare

Wieviel Traffic entsteht, wenn Herr Jauch bei “Wer wird Millionär” eine Frage stellt?

In dem Fall war es eine 500.000 Euro Frage, gestellt am 21.10.2006 - zwischen 20:18 und 20:32 (Lösung kam erst nach dem Werbeblock). Gefragt wurde: Welches Grimm Märchen endet mit den Satz… wer sie fängt, darf sich eine große Pelzkappe daraus machen

Nach einer kurzen Analyse meiner Suchdatenbank gab es innerhalb dieser og. kurzen Zeitspanne verschiedenste Anfragen im Bezug auf die gestellte Frage - hier ein kleiner Auszug (Top 25) aufsteigend sortiert nach Traffic:

  • maus zur pelzkappe
  • grimm maus pelzkappe
  • maus pelzkappe märchen
  • grimms märchen maus pelzkappe
  • maus zur pelzkappe märchen
  • märchen maus zur pelzkappe
  • maus zu pelzkappe
  • maus pelzkappe grimm
  • märchen grimmsche ende maus pelzkappe
  • maus als pelzkappe
  • maus pelzkappe
  • grimms märchen pelzkappe aus maus
  • grimms maus zu pelzkappe
  • kappe maus märchen
  • grimmsche märchen maus zur pelzkappe
  • pelzkappe dornröschen
  • pelzkappe grimm
  • märchen maus pelzkappe
  • grimms märchen maus zur pelzkappe
  • froschkönig grimm maus pelzkappe
  • aschenputtel maus pelzkappe
  • pelz kappe märchen
  • märchen pelzkappe maus
  • maus in pelzkappe
  • hänsel und gretel maus pelzkappe

Das Volumen an Traffic, welches dahinter versteckt ist meinen Ergebnissen nach bei Platz 1: “maus zur pelzkappe” mit dem Suchvolumen für das Keyword “bayern, hauskauf oder polizei” zu vergleichen, die sich vom Traffic her im gleichen Bereich bewegen. Nimmt man alle relevanten Suchanfragen zu dieser Frage zusammen ergibt sich nach meinen Hochrechnungen ein Volumen vergleichbar mit den Keywords: möbel, garten oder H&M.

Fazit: Die Jauch Fragen von “Wer wird Millionär“, bei denen es “um etwas geht” und die mit einem Werbeblock verbunden sind, können aufgrund der extrem kurzen Spitze (Peak) eine Webseite durchaus lahm legen.

Update: Dass die Peak zur Sendezeit für Traffic sorgt wissen wir jetzt. Was ich persönlich jedoch nicht wusste ist, dass Tage danach der Traffic zu diesen Keyword-Kombinationen von nicht unbedeutender Wirkung ist. So kamem seit der Indexierung (bei Google) dieses Blogbeitrages mehr als 100 200 Uniques über die verschiedensten “Maus Pelzkappe” Phrasen!

Da ich den Lesern, die vielleicht so gar nix mit SEO zu tun haben, die Antwort der eigentlichen Frage nicht vorenthalten will, kommt hier die Lösung:

Das Grimm Märchen “Hänsel und Gretel” endet mit dem Satz - Mein Märchen ist aus, dort läuft eine Maus, wer sie fängt, darf sich eine große Pelzkappe daraus machen.

2tes Update: Erfahrungsberichte helfen - so liefert die Erfahrung von Alexander Svensson über den Jauch Effekt ein paar stichhaltige Zahlen. Allerdings gab es in seinem Beispiel wohl eher keinen “long tail” im Bezug auf die Suchkombinationen, da nach der Abkürzung “ICANN” gefragt wurde. Man erfährt bei Ihm, dass in nur 12 Minuten 3000 Besucher über das zweitplatzierte Googleergebnis kamen und der Traffic explosionsartig nach oben schnellte. Wenn man nun das Verhältnis der Klickraten zwischen einem Platz 1 und einem Platz 2 kennt, kann man sich ausrechnen wieviel Traffic auf Platz niedergegangen sein muss.

Medienecho: XING - OpenBC im Vergleich

Oktober 15, 2006 | In SEO Stats | 2 Kommentare

Xing Openbc - Uwe tippt

Dieses Chart zeigt anhand der Alexa Traffic Daten den Effekt der durch Meldungen zwischen dem 22. - 26. September entstanden ist. Dabei zeigt der Anstieg von xing.com im grünen Kreis den tatsächlichen Effekt des Medienechos im Bezug auf den generierten Traffic. Auch wenn diese Zahlen als eher “ungenau” angesehen werden, kann man in dieser Größenordung (Alexa-Ranking 1000+) klare Tendenzen festmachen und mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass Xing.com für kurze Zeit (1 - 2 Tage) den Traffic von openbc.com minimal überstieg. Dies bestätigt den positiven Start der Kampagne, möglichst viele Menschen auf die Umbenennung aufmerksam zu machen. Ein Traffic-Anstieg für openbc.com ist dabei langfristig, bislang nicht zu vermerken gewesen.

Update 25/10: Grad entdeckt (zugegeben etwas verspätet) - Lars freut sich auch über die super Alexa-Werte für www.XING.com

Nächste Seite »

¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann