Yahoo! Grußkarten

Januar 31, 2008 | In SEO | 9 Kommentare

…wurde heute eingestellt. Da werden sich wahrscheinlich einige Grußkarten-SEOs freuen ;)  Wer weiterhin schöne Grußkarten übers Internet verschicken will, kann sich ja mal den Grußkarten-Service von Amazon näher anschauen.

Spielkinder mit Diplom & Berater-Fuzzis

Januar 31, 2008 | In Tratsch | 2 Kommentare

…es ist bezaubernd zu beobachten, wie Leute reagieren, wenn sich etwas Banales in etwas Anspruchsvolles verändert. Nur weil mal es nicht mehr blickt, wird es direkt wieder banalisiert ;)

Geolocation bei Google endlich aktiviert

Januar 29, 2008 | In SEO | 8 Kommentare

Vor einiger Zeit wurde ein neues Feature in den Google Webmaster Tools released, welches einem Seitenbetreiber auf einer internationalen TLD erlaubte das Land zu definieren. Die Überlegung dahinter war natürlich auch, dass man nach der Definition auch in den lokalen Ergebnissen zB. "Seiten aus Deutschland" mit auftaucht. Doch darauf musste man sehr lange warten. Heute ist es mir erstmalig aufgefallen, dass Hosts auf einer .com Domain mit einer nicht deutschen IP auch unter Seiten aus Deutschland aufgetaucht sind!

In einigen Such-Segementen spricht man von bis zu 10% der User, welche diese Option für die Suche aktivieren. Seiten wie msn.com, wikipedia.org oder apple.com sind bei dieser Einschränkung trotz dessen, dass diese Seiten auch deutschsprachige Inhalte anbieten nicht erschienen, da sie über eine internationale TLD verfügen und nicht auf regionalen IP Adressen laufen. Dieser Umstand wurde laut meinen Beobachtungen heute beseitig. Zumindest haben die Seitenbetreiber nun die Chance ihre Subdomain einem speziellen Land zuzuordnen.

Die Umsetzung dieses Features ist noch nicht in allen europäischen Ländern vollzogen und ist sicherlich Teil eines aktuellen Releases der Google Suche.

 

 

23andme - der Anfang vom Ende der Persönlichkeit?

Januar 23, 2008 | In Allgemein | 2 Kommentare

Der Plan eine Gendatenbank aufzubauen ist nicht neu, diese aber für jedermann intelligent durchsuchbar zu machen ist der Plan hinter 23andme. Die Firma, welche unter anderem unter der Leitung von Anne Wojcicki geführt wird, verkauft nun seit kurzem ihre DNA-Kits auch in Europa.

Dabei ist jedem möglich sich für US$ 999,00 + US$ 45,00 Versand einen DNA Kit zu bestellen. Dieser beinhaltet alles Notwendige, um eine verwertbare Speichelprobe abzugeben, welche von der U.S. Firma Illumina analysiert und ausgewertet wird. Das Resultat ist ein Chip mit knapp 600.000 einzelnen Informationen zur eigenen DNA (zu Deutsch DNS - Desoxyribonukleinsäure), welche dann in der Datenbank von 23andme aufgeschlüsselt dargestellt und intelligent durchsuchbar gemacht werden soll.

Sinn der Aktion ist es mehr über seine DNA herauszufinden und dabei zu erfahren, ob man evtl. mit einem anderen Menschen im weitesten Sinne verwandt ist. Doch auch medizinisch lassen sich die Daten verwerten und nach bekannten Erberkrankungen scannen. Das Verfahren zum Erfassen der Daten zielt dabei gezielt auf die Bereiche der Herkunft und Abstammung, vererbare Charakterzüge und genetisch bedingten, körperlichen Merkmalen ab. Dabei unterscheidet sich dieses Verfahren von der forensischen Datenerfassung  vom FBI und kann laut 23andme nicht direkt mit der CODIS Datenbank vom FBI abgelichen werden.

Klingt ansich ja alles sehr plausibel und es gab ja in der Geschichte schon genügend Größen, welche einen ähnlichen Plan, nur eben mit anderen Zielen verfolgten. Bislang ist eben noch niemand auf die Idee gekommen, diese Technologie für sozial wertvolle und medizisch aufklärende Zwecke in der breiten Maße zu etablieren. Vielleicht deswegen, weil niemand naiv genug war zu glauben, dass Menschen freiwillig dazu bereit sind ihre innerste Identität einem kommerziellen Unternehmen anzuvertrauen.

An dieser Stelle, will ich kurz erwähnen, dass meine Glückszahl die 23 ist und ich ein Fan der Illuminaten bin.

Um die Datensammlung zu starten verschenkt 23andme 1000 DNA Kits an die Teilnehmer der zur Zeit stattfindenden Weltwirtschaftskonferenz in Davos. Bei dieser Veranstaltung wimmelt es von bekannten Persönlichkeiten, welche, sofern sie mitmachen, eine gute Datenbasis liefern müssten. Da Anne Wojcicki, die Frau von Google Co-Founder Sergey Brin ist, kann man auch davon ausgehen, dass 23andme am Google Campus beworben wird und vielleicht ist man ja mit einem bekannten Google Mitarbeiter verwandt… vorausgesetzt man will das wissen.

Meiner Auffassung nach grenzt die Kombination von 23andme, Google und Illumina schon sehr an eine brillante Hollywood-Story, wenn es doch nur nicht so verdammt real wäre…

Webanzeigen 301 weiterleiten

Januar 17, 2008 | In SEO | Keine Kommentare

WebanzeigenAuch eine Idee an Backlinks zu kommen. Man setzt eine Werbeanzeige, welche bei einem Partner in der Seite erscheint, einfach nach mal auf 301. Die Anzeige verweisst, dann mit einem kleinen "here" direket auf das neue Ziel. Ist mir grad auf einem Artikel bei www.stern.de (solche Artikel lese ich nur aus beruflicher Sicht) aufgefallen.  Da wurde eine Anzeige von www.eltern.de mit dieser 301 Meldung (links im Bild) ausgegeben. Das Wörtschen hier war ein direkter Link auf eltern.de, welche in einer weißen Seite endete.

six groups sidebar widget

Januar 14, 2008 | In Community | 5 Kommentare

Die Instant Communities Plattform six groups bietet seit kurzer Zeit ein Widget an, welches man ähnlich die das MyBlogLog Widget auch in die Sidebar seines Blogs, in seine Profil-Page oder Website packen kann.

Vorteile:

  • deutsche Sprachführung
  • einfach zu kopierender Code für die Integration
  • Eingrenzung auf eine spezielle Gruppe (zB. nur SEOs)

Nachteile:

  • SEO freundlicher "powered by" Backlink
  • Eingrezung auf eine spezifische Gruppe (kann auch ein Nachteil sein)
  • Frage der Performance bei hoher Last ?!
  • fehlende Anpassung an das eigene Layout mit Hilfe eines Online-Konfigurators
  • Sixgroups Account erforderlich

Dadurch, dass die SEO Gruppe bei six groups derzeit die meisten Mitglieder verzeichnet, macht es sicher Sinn darüber nachzudenken, ob man dieses Widget einbindet. Generell wird es sicher viele gegeben, die den Sinn eines solchen Widgets nicht erkannt haben oder ganz und gar gegen dieses ständige Identitäts- und Profelierungsspiel sind.  Aus meiner Sicht unterstützt ein solches Instrument den Zusammenhalt einer Gruppe über die Grenzen einer Community hinaus. Richtig Spass macht es m.E. aber erst, wenn es international zum Einsatz kommt, da man sich erst dann dieser Grenzüberschreitung richtig bewusst wird.

Klinsmann neuer FC Bayern Trainer ab 01.07.2008

Januar 11, 2008 | In Misc | 1 Kommentar

Hey, normaler Weise blogge ich nicht über Fussball-Themen. Allerdings hat mich diese Meldung doch etwas beeindruckt - da Jürgen Klinsmann nach seiner erfolgreichen Saison 2006, als Trainer der Deutschen Nationalmannschaft zur Fussball WM, meiner Auffassung nach nicht weiter als Trainer der Deutschen agieren wollte. Und jetzt diese Meldung -> Klinsmann wird neuer Bayern Coach <- und soll ab 01.07.2008 das Trainer-Amt von Ottmar Hitzfeld übernehmen - cool! -> mehr dazu bei Eurosport ;)

Social Networking ist Doof

Januar 10, 2008 | In Tratsch | Keine Kommentare

Doof ne, bei www.doof.com - einer neuen Social Networking Community aus UK - kann man in Zukunft dieses doofe SMO Zeugs betreiben.

Update: Voll doof fand ich die Anmeldung, bei der man seine Emailadresse eingeben sollte - leider war ist möglich das @ Zeichen zu tippen. Ein Trick (…irgendwo die Emailadresse schreiben und dann kopieren und dann in das Feld pasten…) half dann doch noch die Anmeldung zum Finish zu bringen.

Gleich im Anschluss sollte man sein doofes Profile vervollständigen und die mächtige Flash-Application wollte doch tatsächlich, dass ich da mein Gmail, Yahoo! Aol oder Hotmail Account + Passwort eintippe - bei allem Respekt im Bezug auf Open APIs - aber in ein solches App werde ich sicher nicht meine Credentials eingeben.. mei wie doof wäre das denn?

IP Bereiche und deren Wertigkeit

Januar 9, 2008 | In SEO | 4 Kommentare

Wenn man über Authorities spricht, definiert man das meist über den Host. Das heisst, ein Link von einer Universität bzw. einem autoritären Host "soll" mehr Gewichtung besitzen, als ein vergleichbarer Link von einer Seite, welche diesen Status nicht besitzt.

Doch welche Rolle spielt die IP Adresse bzw. der IP Bereich einer Autorität?

Viele Universitäten betreiben unter verschiedenen Domains unterschiedliche Projekte und alle laufen mit dem Segen der Universität - eine Suchmaschine, welche demnach IP Bereiche mit einer Autorität versieht, geht sicher, dass auch andere Projekte der gleichen Uni den notwendigen Status bekommen.

Geht man nun davon aus, dass nicht die einzelne URL eines Hosts sondern die IP Adresse bzw. die IP Range den Status eines vertrauenswürdigen Hosts genießt - müsste man bei einer Linkbuilding-Maßnahme auf dieses Kriterium achten. Besonders im afrikanischem und asiatischen Raum werden sehr viele Seiten von Regierungs- und Bildungseinrichtungen bei marktüblichen ISPs gehostet, bei denen man sich mit "anhängen" könnte. Bei sogenannten Shared Webspace, bei dem meist hunderte Webseiten auf einer IP laufen  - könnte also eine Analyse der Seiten auf der gleichen IP von Vorteil sein, um so gegebenenfalls einen Partner zu finden, welche einfacher zu einer Partnerschaft bereit ist.

Persönlich bin ich der Meinung, dass "IP trust" ausschliesslich die Betreiber genießen, welche einen personalisierten IP Bereich ihr Eigen nennen und bei dem ein Großteil der auf dem IP Bereich laufenen Projekte klar einem Besitzer zugeordnet werden können. Hat man jedoch die Chance eine IP aus einem solchen scheinbar, geschlossenen System zu bekommen oder findet man in einem solchen Bereich eine Möglichkeit einer Verlinkung sollte man diese nicht auslassen.

Meiner Meinung nach, bringt allein ein Link von einer "unbedeutenden" Seite auf einem Host aus einem "trusted IP range" zwar keinen nenneswerten Vorteil - gibt einem jedoch die Chance - extern die unbedeutende Seite künstlich zu pushen, um der URL eine entsprechende Historie zu verleihen. Die daraus entstehende Kombination aus IP Trust und Historie kann langfristig zu einem starken Link entwickeln.

Update: Ich habe dazu auch mal ein Patent von Mircosoft (Domain-based spam-resistant ranking) rausgekramt, bei dem die Rede davon ist, dass Trust sowohl an die Domain als auch an die IP vergeben wird, was dann in der Kombination eine Wirkung erzeugt. -> "…and then assigning trust values to domains hosted on those IP addresses.."

Zurück aus der Winterpause

Januar 7, 2008 | In Persönliches | 1 Kommentar

Nachdem ich eine ganze Zeit lang hier in dem Blog nichts mehr geschrieben habe melde ich mich hier frisch und erholt zurück aus der Winterpause. Ich wünsche allen Lesern, Besuchern, Suchenden und Kollegen einen guten und erfolgreichen Start in das Jahr 2008 und hoffe auf spannende Begegungen, technologischen Fortschritt der Suchmaschinen und informative Artikel zum Thema Suchmaschinenoptimierung.

Da in diesem Jahr 1 Tag mehr zur Verfügung steht wird es sicher auch nicht so stressig ;)

¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann