Studie zu Flugbuchungen: Condor Online Buchung

November 30, 2006 | In Affiliate | Keine Kommentare

DoubleClick hat jetzt die Ausgabe IV des TouchPoint Reports herausgebracht, den ich euch anlässich des Condor Specials von seoFM & nonstopConsulting nicht vorenthalten will. In diesem Report gibt es einen Chart (Figure 5), welches herausstellt, über welches Medium die Leute ihre Kaufentscheidungen für Flugbuchungen treffen. Ganz klarer Spitzenreiter ist dabei mit 33% die Webseite, gefolgt von Email Marketing und Empfehlungsmarketing, erst danach kommt der “travel agent” ins Spiel.

Fazit: Flüge, besonders Billigflüge, eigenen sich hervorragend für Online-Kampagnen, da die Entscheidung zur Buchung überdurchschnittlich oft durch dieses Medium getätigt wird, auch wenn gerade ein paar Flieger mit radioaktiven Polonium verstrahlt sind…

[via nugg.ad]

Tag clouds und deren Tücken

November 30, 2006 | In Affiliate, SEO | 5 Kommentare

Jeder kennt sie…die tollen Web 2.0 “tag clouds“, welche aufgrund der Worthäufigkeit in Artikeln oder irgendwelcher Nutzungs- oder Kennzahlen eine bessere und schnellere Navigation durch die Seite ermöglichen sollen. Immer mehr eCommerce Portale nutzen diese Art der Navigation, um:

a) eine gute interne Verlinkung zu erzeugen und
b) den Besucher auf Bereiche aufmerksam zu machen, welche besonders stark frequentiert bzw. nachgefragt sind.

Doch wie schaut die Realität aus?

Wie bei allem, was auf nicht verifizierten Nutzungsdaten basiert, wird sicherlich auch die Tagwolke für manipulative Zwecke mißbraucht. Zum Beispiel könnte man einfach eine statische Tagwolke dem User zu präsentieren, um ihn dann gezielt auf Bereich zu verweisen, die einem als Betreiber oder Affiliate wichtig sind. Ein paar Links in verschiedenen Schriftgrößen und fertig ist die statische Wolke. Das ganze kann man auch dynamisch generieren lassen und dabei die Nutzungsdaten oder die Popularität negieren, um genau die Bereiche zu pushen, die eben nicht so populär sind. Oder man benutzt die Tagwolke als Lockmittel für Leute die dem “speed reeding” verfallen sind und nicht so genau auf’s Kleingedrucke achten… ;)

Damit kann man den Kunden auf überteuerte Artikel verweisen oder man schreibt :

HEUTE
gibt es KOSTENLOSE Briefumschläge zu den OPERNKARTEN geschenkt!

[via PR Blogger]

Update: Ein gutes Beispiel für eine Tag Clound Navigation basierend auf “denkt euch was aus”… gibt es auf www.o2online.de

Typischer Verlauf einer Online-Kampagne

November 30, 2006 | In SEO | 1 Kommentar

Dieser Slide von der Agentur SinnerSchrader Analyse zeigt, dass SEO heutzutage zu einem der typischen Instrumente bei der Durchführung einer Online-Kampagne zählt. Der Stellenwert von SEO ist mir persönlich natürlich ein wenig “zu niedrig” angesetzt, doch mit zunehmendem Kostendruck wird sich imho das Verhältnis in Zukunft zu Gunsten von festangestellen SEOs auswirken. SEO performt zwar kurzfristig nicht so wie SEM oder Affiliate, doch auf Dauer gesehen ist SEO effektiver als diese beiden anderen Formen, da SEM in der Regel auf CPC abgerechnet wird und mit dem typischen Werbecharakter den Kunden erreicht und Affiliate auch immer häufiger in Abhängigkeit der Suchmaschinen stehen, um an benötigten Traffic zu gelangen. Gerade bei Kampagnen zur Produkteinführung oder zum Aufbau einer Marke ist der Schub durch SEM & Affiliate ein gutes Triebmittel. Auf Dauer gesehen will das Unternehmen jedoch ein organisches Wachstum im Web verzeichnen und der beste Dünger dazu nennt sich: SEO.

Exalead SEO Contest für Laizeps Reesnreget

November 28, 2006 | In SEO | 3 Kommentare

Ehrlich gesagt, dachte ich, dass ich den Exalead Algorithmus schon geknackt hätte, da ich seit Beginn an bei dem Key “chat” mit ner alten Chat Seite auf 1 ranke… und das ohne dem Keyword in der URL zu haben. Über Traffic brauchen wir da nicht sprechen, da bei diesem “strong key” die Blase es nur einmal am Tag nach oben schafft…

Da ich bei derartigen Contests selbst nicht teilnehme kann ich an dieser Stelle nur ein paar Tipps/Vermutungen abgeben, wie der Exalead-Ranking beeinflusst werden kann.

  • Spare an externen Links auf der Zielseite +
  • Linkpop / Imagepop +
  • ODP Eintrag +
  • 3-3,5% Keyworddichte +
  • Laizeps Reesnreget in den Titel packen ;)

…danach warten bis Friday den 7er Link ausspuckt :)
Apropo PR - Aljazeera hat einen 8er bekommen…

URL zum Contest: www.Laizeps-Reesnreget.de

Wegen Überfüllung geschlossen

November 27, 2006 | In SEO, Persönliches | 8 Kommentare

Es zappelt: Auch in Deutschland lebt die Branche im Bereich Internet- und Suchmaschinenmarketing. Wie ein Schwarm Heuschrecken brach heute eine Welle der Begeisterung aus als meine kleine Topliste der 500 Top Search Brands in Deutschland seine Runde durch die Blogszene antrat. Normalerweise dauert es immer ein bisschen bis sowas die Runde macht… es sei denn, ein schlafgestörter JoJo macht sich den Spass mitten in der Nacht einen Bericht über diese Liste zu verfassen. Keine 90 Minuten später - toten Stille - die Besucher blieben aus - meine Vermutung: auch Nachts schlafen die meisten SEOs & Marketiers. Doch das blieb nicht lange so, nach dem der Werbeblogger, Mario, Robert und viele andere Blogs dieses Thema im Laufe des heutigen Tages aufgriffen war es um das "Live-Listen" Feature geschehen.

Beim Fachsimpeln über die Datenbank-Performance und ob diese wohl der Last standhält, brach diese direkt mal in sich zusammen. Daraufhin kam promt ein Statment meines Plattenplatzbesitzers, dass ich Schuld bin. Klar, schrieb ich - liegt am Traffic und den unoptimierten Queries und der Datenbank-Struktur, doch ich tu mein Bestes den Zustand zu verbessern.

Meine erste Idee, direkt auf meinen dedizierten Server in U.S. umziehen… dann die zweite Idee: Queries optimieren und DB Struktur überprüfen, da ich die Keywords jetzt wie wild tagge, um diese in verschiedene Kategorien zu unterteilen fehlte mir ein zusätzlicher Index für die Tags. Mit Hilfe dieses Index sollten die Listen nun um ein Vielfaches schneller gelanden werden. Zudem gibt es die Top 1000 erstmal nur "statisch", bis sich der Rummel mit diesen vielen Besuchern wieder gelegt hat… An dieser Stelle möchte ich mich nochmals für den heutigen Serverausfall entschuldigen -> ihr seids Schuld gewesen :) und gleichzeitig möchte ich mich bei allen Bloggern und Seitenbetreibern bedanken die das Thema heute aufgefasst haben. Wie ihr euch sicher denken könnt, tagge ich nicht nur die Kategorien "brands" und "generics" sondern noch viele andere interessante Kategorien… ein Auszug derer sind zB. typos, song&tv&film titles, local queries und vieles mehr und von all diesen Kategorien gibts natürlich eine Top XXX - möge die DB mit mir sein ;)

Update: Alle Listen werden wieder "live" generiert -> I’d say: keep your fingers crossed…

Top 500 Search Brands

November 27, 2006 | In SEO | 4 Kommentare

Aufgrund der starken Nachfrage und der Planerfüllung nach einer Top Liste die auch die bekannten Brands beinhaltet, gibt es nun die Top 500 der beliebtesten Suchanfragen für alle geschützten Begriffe, Markennamen und öffentlichen Einrichtungen.

Aus SEO-Sicht macht man sich beid er Optimierung mit derartigen Begriffen meist keine Freunde. Deswegen dient diese Liste ausschliesslich informativen und statistischen Zwecken. Die Liste generiert sich aus derzeit 6.5 Mio Suchabfragen aus den Monaten Oktober und November 06 und wird in Echtzeit berechnet.

Derartige Markenbegriffe & Brands sind in ca. 25 - 30% aller Suchanfragen beinhaltet, dieser Anteil dehnt sich auf gute 50% aus, wenn man ausschliesslich die Top 1000 betrachtet.

Da sich das Verhältnis des Traffics am 1. Platz orierntiert und die Anfragen nach “google” und “ebay” in einem derart unverhältnismäßig hohem Maß vorlagen, wurden diese einfach ignoriert, um eine bessere Übersicht über Suchvolumen zu geben. Ebenso wurden wie bei allen meinen Toplisten die großen Suchportale ausgeschlossen, um Verzerrungen betreffend der Neutralität in der Statistik zu vermeiden.

stay tuned.

Black Friday - Shopping Day in U.S.

November 24, 2006 | In Misc | Keine Kommentare

Nur für die Akten -> heute ist der Freitag nach Thanksgiving. In den Staaten bedeutet das… die Nacht wird durchgemacht, die Läden öffnen an diesem Freitag in einigen Regionen bereits um 3:00 Uhr morgens…und Menschenschlagen türmen sich vor den Schaufenstern. Der “Black Friday” ist sowas wie eine Art “Sommerschlussverkauf” für einen Tag. Discounts wohin das Auge blickt - auch im Web konzentrieren sich viele eCommerce Kampagnen rund um dieses Datum. Der November zählt zu den umsatzstärksten Monaten im Jahr und dieser spezielle Freitag ist sowas wie ein “Pflicht-Brückentag” für viele Amerikaner…um sich um ihre Weihnachtseinkäufe zu kümmern. Da viele diesen Tag nutzen um sich ersteinmal zu informieren und dann Rücksprache mit den Anghörigen halten oder Feedback aus den Communitys erhalten, werden die höchsten Umsätze in der Regel immer erst für den kommenden Montag (Cyber Monday) erwartet.

Inhalte vor dem Crawler verstecken

November 24, 2006 | In SEO | Keine Kommentare

In Anbetracht dessen und der Tatsache, dass die Crawler immer intelligenter mit Javascript umgehen können, teste ich zur Zeit eine Methode, ob man Inhalte gezielt vor Suchmaschinen verstecken kann, indem man den kompletten Inhalt über einen XMLHttpRequest vom Server an den Client liefert und somit eine nahezu HTML-freie Webseite erhält. Wer wissen will, ob die Crawler derartige Inhalte indexieren, kann sich den Source von www.uwetippmann.de anschauen und auf die Aktualisierung in den kommenden Tagen in den Suchmaschinen achten -> Wem es zu langsam geht kann ja einen Link drauf setzen ;)

Der Vorteil wäre, dass man der Suchmaschine zB. nur einen Titel und eine Beschreibung liefert, der restliche Inhalt bleibt für die Suchmaschine “unsichtbar”, für den Betrachter gibt es “nur” die Einschränkung, dass man JavaScript enabled haben muss… das sollte jedoch in Zeiten von Web 2.0 kein Problem darstellen.

Update: Das Ergebnis ist seit heute im Index.

Test 1: Das Resultat ist ernüchternd: DerGoogle Crawler konnte das JavaScript nicht verarbeiten, die Inhalte blieben für den Crawler unsichtbar. Bis auf die URL wird keinerlei Content angezeigt, kein Title, keine Description. Der Vorteil gegenüber dem robots-Ausschluss ist der, dass wirklich nur die URL stehen bleibt und diese nicht mit dem Linktext anderer, externen Quelle benutzt wird.

Test 2: Gezielt eine selbst definierte Beschreibung liefern.

Update 2: Die Description der Seite ist nun im Index und wird sowohl als Titel als auch als Beschreibungstext angezeigt. Damit wäre der Test abgeschlossen und belegt, dass Google nicht in der Lage diese Art Javascript richtig zu interpretieren. Die Methode die Webseite über einen XMLHttpRequest zu laden, ist somit eine Alternative die Inhalte vor Google zu verbergen und dennoch die Elemente wie die Beschreibung und den Seitentitel selbst zu steuern. Anders als das bei einem Ausschluss der Seite durch die robots.txt der Fall geworden ist!

www.uwetippmann.de

Update: Google Maps Traffic

November 22, 2006 | In SEO | Keine Kommentare

Bezugnehmend auf meinen Beitrag im Oktober, möchte ich nun ein kleines Update zur Entwicklung des über Google Maps generierten Traffics dokumentieren. Kurz und knapp der Traffic hat sich verdoppelt. aus täglich 50 Besuchern wurden es nun im Schnitt 100 Besucher die Tag für Tag über Google Maps auf das Projekt (2000 Adressen) kommen. Dabei war es in der Tat so, dass es ca. 14 Tage gedauert hat bis sämtliche Adressdaten mit einbezogen waren.

Der Traffic allein ist jedoch nicht das Faszinierende an diesem Experiment, sondern der Fakt, dass man derzeit relativ einfach die lokalen Suchergebnisse von Google manipulieren/auffüllen und für sich beeinflussen kann, ganz ohne ein autoritäres Websystem (wie zB. goyellow, opus, dhd) zu sein oder irgendeine Partnerschaft eingehen zu müssen. Eine gut sortierte, branchenbezogene und sauber strukturierte Adressdatenbank reichte in dem Fall aus, um genau 10 Monate nach Projektstart als Adressquelle deklariert zu werden.

Ein Verusch wäre es wert, ob man so ganz ohne weiteres Zutun auch automatisch generierte Reviews platziert bekommt oder ob man dazu eine “Kooperation” mit Google eingehen muss (ich glaub ja, dass ging automatisiert von statten). Übrigens ist der Google Maps Traffic für die Jungs von Qype noch nicht meßbar (PS am Ende)… Bei meinem kleinen Projekt macht es immerhin 5% im Verhältnis zu den Adressen aus…kann aber auch am guten SEO liegen ;)

Linktext als Seitentitel für gesperrte URLs

November 22, 2006 | In SEO | 2 Kommentare

Dass Google geblockte (noindex, robots.txt) URLs ohne Inhalt indexiert, ist nicht neu.
Neu ist, dass die fehlenden Seitentitel durch Linktexte ersetzt werden. Ok… denn lieber zeigt man den Linktext, der auf die geblockte URL verweist, als nur eine nichtssagende URL.
Die Idee dahinter ist sicherlich, dass der Suchende etwas mehr Info zur URL aus den Serps bekommt, da es doch einige geblockte URLs gibt, die recht häufig verlinkt werden und dementsprechend gut ranken…

Problematisch wird es nur beim Thema “Google Bombing“. Denn wenn ein Seitenbetreiber die eigene Seite bewusst aus dem Index raus bekommen will und ein:

User-agent: *
Disallow: /

völlig daneben - Googlein die robots.txt schreibt, jedoch die eigentliche URL nachwievor im Index bleibt und NUN AUCH NOCH als Seitentitel den Linktext der Linkgeber (beim Google Bombing sind das meist die bösen Blogger) bekommt, dann hat das noch einen größeren Effekt als vorher…und Google ein ernstes Problem!

in die robots.txt schreibt, jedoch die eigentliche URL nachwievor im Index bleibt und als Seitentitel den Linktext der Linkgeber (beim Google Bombing sind das meist die bösen Blogger) bekommt, dann hat das noch einen als vorher…und ein ernstes !

Updateverhalten: Internet Explorer 7.0 für Windows XP

November 22, 2006 | In Misc | 3 Kommentare

Heute in den automatischen Updates von Windows:
Windows Internet Explorer 7.0 für Windows XP
Letztes Veröffentlichungsdatum: 21.11.2006
Downloadgröße: 14.2 MB

Wenn man jetzt die Statistiken verfolgt sieht man sicher gut wie das Updateverhalten der Nutzer verhält. Ich für meinen Teil warte noch ein wenig mit dem Update des IE und nutze solang den alten Firefox 1.5x.

Update: Im Zuge der Updatemeldung habe ich mal einen Blick in die Browserstatistik dieses Blogs gewagt - und zu meinem Erstaunen folgende Werte festgestellt:

  • Mozilla 54.6 % 
  • Internet Explorer 38.8 %
  • Netscape 3 %
  • Opera 2.6 %
  • Rest unbedeutend.

…sind hier denn nur noch Geeks unterwegs?

Yahoo! News

November 21, 2006 | In Misc | 2 Kommentare

Zum einen wird gesagt, dass Yahoo! ein stärkeres Wachstum als Google im Bereich der Suche vorgelegt hat, zum anderen wettert man aus den eigenen Reihen gegen das Unternehmen und bläst den Tylorismus-Marsch, obwohl man weiterhin Unternehmen zukauft. Schlussendlich dirigiert die Börse dieses Medienkonzert und die Situationen der Gewinner und Verlierer ändern sich einfach zu schnell im Web, um ein brauchbares Resultat zu prognostizieren. Die Zukunft wird es zeigen -> Thumbs up! ;)

Top URL Suchanfragen im deutschen Web

November 20, 2006 | In Trendbarometer, SEO | 2 Kommentare

Ich habe es nicht vergessen! - Doch das Zauberwort einer gut sortierten Keyword-Datenbank heisst - tagging - denn um eine sinnreiche Top-Liste verschiedener Bereiche zu erstellen, müssen die Keywords getaggt werden und dieser Prozess nimmt einiges an Zeit in Anspruch. Aber als kleines Zwischenergebnis gibt es heute mal eine Top 200 300 500 Liste der beliebtesten URL Suchanfragen im deutschen Web. Die Liste wird wie immer “live” generiert (sekündlich geupdated) und basiert auf derzeit ca. 5.5 Mio deutschsprachigen Suchanfragen der letzten 6 Wochen. Die Aufstellung zeigt wo die Musik im Web spielt und man kann ja mal diese Top 200 300 500 mit der Top 100 der Alexa Charts vergleichen. Bis auf ein paar Ausnahmen ;) und abzüglich der bekannten Suchmachinen, welche bewusst aus der Top 200 gefiltert wurden, findet man so ziemlich alle Kandidaten in beiden Top-Listen wieder.

So generiert man Leads

November 19, 2006 | In Misc | 2 Kommentare

Diese Text-Banner, die ein Quelle/Mastercard Gewinnspiel für einen 1er BMW bei Planet49 bewerben sollen, sieht man derzeit im Burda-Netzwerk und anderen großen Online-Medien rotieren. Der darauf gezeigte Text ist imho moralisch recht grenzwertig, da er darauf anspielt, dass allein durch das Erscheinen des Banners beim Betrachter ein persönlicher Erfolg / Mehrwert entstanden ist (Herzlichen Glückwunsch!…hat SIE unter allen…). Dabei wird lediglich die “Möglichkeit” als Gewinner in Frage zu kommen beglückwünscht. Ein persönlicher Mehrwert entsteht jedoch nicht, da jeder Besucher (über 18 Jahre) der URL www.ausgewaehlter-gewinner.de die Möglichkeit hat an diesem Gewinnspiel teilzunehmen.  

Die Myrtillus-Beere

November 18, 2006 | In Trendbarometer, Misc | 22 Kommentare

Bei der Harmonisierung meiner Keyword-Datenbank stolpere ich hin und wieder über statistische Unebenheiten, die ggf. manuell bereinigt werden müssten. Dabei viel mir auf, dass die Nachfrage nach Myrtillus-Beeren im November sprunghaft nach oben geschossen ist. Nach ein wenig Recherche fand ich heraus, dass es sich dabei um den lateinischen Namen der Heidelbeere, Blaubeere bzw. Schwarzbeere handelt. Die getrocknete Bestandteile / Extrakte der Myrtillus-Beere werden oft in Vitaminpräparaten und Nahrungsergänzungspülverchen und Kapseln verwendet. Evtl. ging dieser Trend bislang an mir vorbei, jedoch kann ich mir vorstellen, dass aufgrund der bevorstehenden Winterkälte die Leute verstärkt nach derartigen Aufbau-Pillen suchen. Was jetzt jedoch so besonderes an Wirkung der getrockneten Heidelbeere sein soll, ist mir bislang noch unklar, denn schliesslich gibt es unzählige belebende Vitamin-Ergänzungen, die wesentlich mehr beworben werden. Bleibt die Frage offen, ob diese ominöse Myrtilbeere eventuell irgendwo in den Medien diskutiert wurde, um eine derartige Nachfrage zu generieren? Update: Ein wenig Recherche zum Thema brachte mich zu diesem Artikel, der dem Mythos um den Wirkstoff Anthocyan, der bei der Myrtillus Beere in besonders ausgeprägtem Maße vorhanden sein soll, wissenschaftlich recherchiert, auf den Ursprung geht. Dabei stellt die Autorin heraus, dass es sich lediglich um einen wasserlöslichen Pflanzenfarbstoff (E163) handelt. Der menschliche, lebende Körper kann jedoch diesen Farbstoff (isoliertes Anthocyan) gar nicht in ausreichendem Maße für sich verwerten. Somit ist es förderlich weiterhin Obst und Gemüse zu sich zu nehmen und sich nicht direkt mit mexikanischen Mytrillus Kapseln voll zu stopfen. Neben der Heidelbeere ist der Wirkstoff auch besonders intensiv in Weintrauben (blau) und Auberginen vorhanden.

Baustelle bei Google Maps gefunden…

November 18, 2006 | In Misc | Keine Kommentare

…und zwar nicht auf einem Satelittenbild, sondern auf der “no results” Seite, die einem ein (paar) Vorschläge geben sollte, wie man seine Suche verändern muss, um evtl. doch noch ein Ergebnis zu erhalten. Scheinbar gingen einem hier die Ideen beim 2ten Vorschlag aus oder es kam das berüchtigte Telefonat dazwischen ;)

…überigens 8 Tage benötigte die Zusendung der PIN von Google via Post zur Freischaltung eines Brancheneintrag im Google Branchencenter.

Auf den Spezialisten Schlips getreten…

November 15, 2006 | In Tratsch | 4 Kommentare

SEO != Suchmaschinenspezialist - dumm nur, wenn man sich dann als Branchenkenner & erfahrener Referent mit einem SEO vergleicht. Schliesslich liegt zwischen einer Beratung und der gewünschten Platzierung bekanntlich noch etwas Arbeit… die man nicht einfach im Schützenhaus wegdiskutieren kann.

Wortspiele in der Werbung

November 15, 2006 | In Misc | 2 Kommentare

Heute morgen im Radio gehört: “I ge a liabr zum Segmüller…” ;)

Orkut Bug xid & uid

November 15, 2006 | In Community | 1 Kommentar

Wenn man bei Orkut mit dem Parameter xid und uid rumspielt (zB. statt xid mal uid schreibt) tauchen teilweise seltsame Ergebnisse auf… eines davon ist der User ohne Namen, dem man eine Botschaft hinterlassen kann… (vielleicht liegt es aber auch nur an meinen Einstellungen / Cookies?)

Orkut Bug

Kompromiss zwischen Traffic und Legasthenie

November 15, 2006 | In SEO | Keine Kommentare

Manchmal ist es sinnvoll die Rechtschreibüberprüfung nicht zu benutzen und gezielt Tippfehler bzw. Vertipper mit in den Inhalt einzubauen. Ausschlaggebend hierfür ist imho die Nutzergruppe, für die man den Content zur Verfügung stellt. So ist es eher peinlich wenn sich die FAZ oder FTD in ihrer Online-Ausgabe verschreibt… jedoch beinahe belanglos, wenn sich auf bravo.de ein paar gezielte Vertipper mit einschleichen, die für zusätzlichen Traffic sorgen. Vertipper dieser Art sollte man jedoch weniger prominent in einem Content-Portal unterbringen und nicht direkt in der Headline platzieren.

Nächste Seite »

¹ Keine Rechtsberatung!

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Uwe Tippmann